Australiens Bischöfe gegen Aufhebung des Beichtgeheimnisses

13.06.2018 – Die katholische Kirche Australiens steht hinter dem Abschlussbericht zu den Fällen sexuellen Missbrauchs im Land. Eine Aufhebung des Beichtgeheimnisses, wie dies darin gefordert wird, lehnt sie aber konsequent ab.

Scharfe Kritik an Martin Grichtings Haltung zu Missbrauchsfällen

28.04.2018 – Der Churer Bischofsvikar hatte mit einem Kommentar über Missbrauchsfälle in der Kirche für Kopfschütteln und Kritik gesorgt. In der «Neuen Zürcher Zeitung» äussert der Dominikaner Viktor Hofstetter harsche Kritik solch «grobfahrlässigen» Darstellung der Dinge.

Vatikan würdigt Bericht australischer Missbrauchskommission

16.12.2017 – Die katholische Kirche wurde bei der Aufarbeitung zehntausender Missbrauchsfälle in Australien in die Pflicht genommen. Dieser Abschlussbericht müsse «ernsthaft studiert werden», heisst es dazu aus dem Vatikan.

Missbrauchsopfer tritt endgültig aus Kinderschutzkommission zurück

14.12.2017 – Er wollte als Missbrauchsopfer in der Kinderschutzkommission des Vatikans sein Bestes für die Kirche geben, fühlte sich aber nicht richtig ernst genommen. Nun zieht Peter Saunders mit einem formalen Rücktritt aus der Kommission einen Schlussstrich.

«Spotlight» gewinnt Oscar

29.02.2016 – Ein Redaktionsteam des Boston Globe deckte 2001 die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche auf. Der Film «Spotlight» macht den Fall zum Thema und hat nun den Oscar für den Besten Film gewonnen. Nicht nur Bischöfe sollten sich den Film ansehen. Auch für Journalisten und ihre Ethik ist er ein Lehrstück.

Katholische Journalisten im Dilemma – «Spotlight» leuchtet Kirchenskandal aus

28.02.2016 – Der Boston Globe deckte 2001 die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche auf. Der Film «Spotlight» macht den Fall zum Thema. Nicht nur Bischöfe sollten sich den Film ansehen. Auch für Journalisten und ihre Ethik ist er ein Lehrstück.

Pädophilie: Die Wunden können Hebel sein, um Heilung zu bewirken

04.01.2016 – Die schlimmen Verletzungen, die ein Pädophiler jungen Menschen zufügt, können nicht geheilt werden. Sie können aber als Hebel eingesetzt werden, um aus dem eigenen Tief zu finden, sagt der Regens des Priesterseminars des Bistums Sitten, Joël Pralong, im Interview mit cath.ch.

Ringlet beerdigte Missbrauchsopfer – und will kein Schweigen der Kirche

30.10.2015 – Die Pädophilie in der Kirche ist kein Kavaliersdelikt und keine Bagatelle, sagte der belgische Priester, Schriftsteller und emeritierte Professor Gabriel Ringlet in Freiburg. Die katholische Kirche müsse sich vielmehr um Wiedergutmachung bemühen und den Ursachen für den sexuellen Missbrauch nachgehen.

Katholische Kirche Region Bern duldet keine sexuellen Belästigungen

02.07.2015 – Die Katholische Kirche Region Bern legt einen neuen Flyer in ihren Kirchen und Pfarreizentren auf mit dem Titel «Sexuelle Belästigungen – was tun?». «Die Katholische Kirche Region Bern duldet keine sexuelle Belästigung und keine sexuellen Übergriffe durch ihre Mitarbeitenden, Freiwilligen und Ehrenamtlichen!», heisst es weiter.

Ein wichtiges Zeichen zur Anerkennung und Aufarbeitung von Schuld und Unrecht

25.06.2015 – Justitia et Pax, die sozialethische Kommission der Schweizer Bischöfe, begrüsst den indirekten Gegenvorschlag des Bundes und hofft auf einen schnellen politischen Entscheidungsprozess – zum Wohl der Betroffenen. Der indirekte Gegenvorschlag nimmt die Stossrichtung der Wiedergutmachungs-Initiative auf und erlaubt einen beschleunigten politischen Prozess. Dies ist angesichts der immer älter werdenden Opfer nötig.

Schlagwörter

Schlagwörter
Katholisches Medienzentrum