Medienspiegel

closed
19.01.
Austritt, weil Konfirmation versagt wurde
Der Sohn von Caroline und Roman Ender wollte sich konfirmieren lassen. Die Kirchenvorsteherschaft lässt ihn zum Fest nicht zu, weil er zu wenig Punkte gesammelt hat. Folglich sind die Eltern aus der Kirche ausgetreten.
Rheintaler (08:51)
closed
 
Zurück in die Seelsorge
Albert Wicki wird per Anfang Juni neuer Pfarrer der Seelsorgeeinheit Gäbris. Damit endet ein kurzes Engagement im bischöflichen Ordinariat.
Appenzeller Zeitung (08:47)
closed
 
Auf ein Selfie mit Vadian
Die vier Sonderausstellungen 2017 im Historischen und Völkerkundemuseum thematisieren das Sammeln. Zudem lässt das Museum den St.Galler Stadtvater Vadian täuschend echt nachbauen.
Tages-Anzeiger (08:44)
 
2500 Pfeifen geht’s an den Staub
Auf der Empore der katholischen Kirche herrscht derzeit ein organisiertes Chaos. Nach 25 Jahren wird erstmals die Orgel revidiert. In viel Handarbeit und zum Schluss mit ohrenbetäubendem Lärm.
St. Galler Tagblatt (08:37)
closed
 
So sieht die neue Sonderbriefmarke aus
Pünktlich zum Gedenkjahr wird Bruder Klaus eine neue Sonderbriefmarke gewidmet. In sechs Wochen wird die A-Post-Marke erhältlich sein.
Luzerner Zeitung (08:28)
 
Verheiratet im Kindesalter
Die Zahl der zwangsverheirateten Kinder unter 16 Jahren ist im vergangenen Jahr drastisch gestiegen. Der Fachstelle Zwangsheirat sind 51 Fälle gemeldet worden. Politiker fordern Massnahmen.
St. Galler Tagblatt (08:25)
 
Kirschblüten-Guru offenbar gestorben
Der Leiter der in Lüsslingen SO ansässigen Kirschblüten-Gemeinschaft, Samuel Widmer, ist laut seinem Verlag tot.
20 Minuten (08:13)
closed
 
Missbrauch: Papst steht in der Kritik
VATIKAN Der Enthüllungsjournalist Emiliano Fittipaldi prangert in seinem neuen Buch Franziskus’ Schweigen zu Pädophiliefällen an.
Berner Zeitung (08:09)
 
Interview mit Gerhard Pfister, Präsident der CVP
ZUG – Im ersten teil des ferment-Interview spricht der CVP-Präsident Gerhard Pfister über das Verhältnis von Religion und Staat.
ferment (08:02)
closed
 
Gedenktage, Staatsakt, Theateraufführungen, Briefmarke
Die Jahre, in denen man Bruder Klaus' gedenkt, sind auch Jubiläumsjahre für die Reformation. Der Grund ist einfach: Niklaus von Flüe ist 1417 zur Welt gekommen, hundert Jahre später veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen. Der erste grosse öffentliche Anlass, den der Trägerverein «600 Jahre Niklaus von Flüe» durchführt, ist denn auch ein Zeichen für die Einheit. Am 1. April begehen die katholische und die evangelische Kirche in der Stadt Zug gemeinsam einen nationalen ökumenischen Feier- und Gedenktag. Damit soll ein Zeichen der Ökumene und für die Einheit der Kirche gesetzt werden.
Neue Zürcher Zeitung (07:55)
News ›
Katholisches Medienzentrum