Medienspiegel

 
Papst Franziskus den Rücken stärken
Medienmitteilung: Kirchlich-reaktionäre Kreise haben sich vor einigen Wochen erneut gegen das päpstliche Schreiben «Amoris laetitia» gewendet. Darin hat sich Papst Franziskus – in Übereinstimmung mit einer deutlichen Mehrheit der Bischofssynode – für eine neue Perspektive auf die kirchliche Sexual- und Ehemoral ausgesprochen. Doch die unterlegenen Gegner führen keine inhaltliche Diskussion, sondern sie attackieren nun Papst Franziskus direkt und persönlich. Und sie scheuen sich nicht, ihm vorzuwerfen, er sei ein Häretiker. Das ist starker Tobak. Da ist eine rote Linie überschritten!
Allianz «Es reicht» (15:52)
 
Wer darf entscheiden über Leben und Tod?
Die Nationalfonds-Studie zeigt, dass der Wunsch, über den eigenen Tod bestimmen zu können, bei vielen Menschen gar nicht so ausgeprägt ist. Darum fordern die Forscher um die Luzerner Zivilrechtlerin Regina Aebi-Müller jetzt neue Patientenverfügungen. – Beitrag aus dem «Rendez-vous» vom 21. November 2017
SRF Schweizer Radio und Fernsehen (13:33)
 
«Der Kuchen der Kirchensteuer würde neu aufgeteilt»
Da muslimische Glaubensgemeinschaften in der Schweiz rechtlich nicht anerkannt werden, dürfen sie keine Steuern eintreiben. Christian Levrat will das ändern. Die Bischofskonferenz stimmt ihm zu.
Tages-Anzeiger (13:25)
 
Sterben in der Schweiz: Dem Menschen mit all seinen Bedürfnissen begegnen
Medienmitteilung: In der Schweiz sterben die meisten Menschen in Spitälern und Pflegeheimen. Ihre individuellen Bedürfnisse werden dabei oft zu wenig berücksichtigt. Zudem sind betreuende Fachpersonen noch nicht zureichend miteinander vernetzt. Die Förderung von Palliative Care, die Sterbende umfassend begleitet, könnte diese Situation verbessern. Zu diesem Schluss kommt das Nationale Forschungsprogramm «Lebensende».
Schweizerischer Nationalfonds SNF (13:09)
 
Domschatzmuseum vorerst gescheitert
Das Bistum Chur führt die Vorarbeiten zum Aufbau eines Domschatzmuseums vorläufig nicht weiter. Der Grund: Das Churer Parlament, der Gemeinderat, lehnte einen Beitrag von 600'000 Franken an das Projekt hauchdünn ab.
SRF Schweizer Radio und Fernsehen (11:39)
 
Politik muss Konzerne endlich in die Pflicht nehmen
Daniel Hostettler, Co-Bereichsleiter Internationale Zusammenarbeit bei Fastenopfer, skizziert nachfolgend, warum ein eigenes wegweisendes Gesetz zum Verhalten internationaler Konzerne der Reputation der Schweiz gut anstehen würde.
Katholische Kirche im Kanton Zürich (10:31)
 
Bau des Domschatzmuseums sistiert
Medienmitteilung: Der Churer Domschatz mit Stücken aus dem ersten Jahrtausend nach Christus stellt eines der bedeutendsten Kulturgüter Graubündens dar. Dessen Ausstellung, inklusive der «Churer Todesbilder»«» von 1543, ist für Graubünden und die Stadt Chur im besonderen von erheblicher kultureller und touristischer Bedeutung.
Bistum Chur (10:24)
 
Kirchentag 2018: ein «Chile-Festival» im Züri Oberland
Kirchentag 2018: Menschen aus 50 Gemeinden feiern gemeinsam ihr Christsein – 500 Jahre nach der Reformation
diesseits (10:19)
 
Filmtipp: «Das Kongo Tribunal»
Der Vorspann verweist sachlich auf den Inhalt und endet mit dem Satz «es kümmert niemanden». Gemeint ist damit, was im Kongo passiert. Während der vergangenen 20 Jahre wurden im Kongo ca. 7 Millionen Menschen getötet.
Medientipp (10:16)
News ›
Katholisches Medienzentrum