Das Locarno Festival bringt Passionsgeschichten auf die Leinwand

12.08.2018 – Am 71. Locarno Festival war Religion und Passion ein starkes Thema. Im herausragendsten Film »First Reformed» gerät ein Pfarrer in eine existentielle Krise. Die Ökumenische Jury vergab ihren Preis an den Emanzipationsfilm «Sibel».

«Mich interessiert die Sicht der Weltreligionen auf Sexualität»

10.08.2018 – Es gibt eine Verknüpfung zwischen den Weltreligionen und der weiblichen Sexualität. Die Zürcher Regisseurin Barbara Miller hat fünf Frauen aus fünf verschiedenen Kulturen begleitet. Ihren Dokumentarfilm «#Female Pleasure» hat sie diese Woche am Filmfestival in Locarno präsentiert.

«Liebe ist die extremste Form der Öffnung für andere Menschen»

05.12.2017 – Mit ihrer Liebesgeschichte «On Body and Soul» hat die ungarische Regisseurin Ildikó Enyedi den Preis der Ökumenischen Jury und den Goldenen Bären an der Berlinale gewonnen. Zum Schweizer Kinostart am 7. Dezember hat kath.ch mit der Regisseurin über Liebe, Körper und ihren spirituellen Zugang zum Filmemachen gesprochen.

Film über «Kirche mit den Frauen» ist ein grosser Wurf

24.08.2017 – Die Pilgerreise von «Kirche mit* den Frauen» nach Rom hat drei junge Filmstudenten inspiriert, einen Dokumentarfilm zu drehen. Unter dem Titel «Habemus Feminas!» feiert dieser am 26. August in Zürich Premiere. Gross waren die Hindernisse beim Drehen. Umso erstaunlicher ist die Qualität. Es handelt sich um einen grossen Wurf.

«Ich habe muslimische Gebete und Rituale gelernt»

03.04.2017 – Im französischen Film «Le ciel attendra» wird die Rolle von jungen westlichen Frauen im Syrien-Krieg thematisiert. Kath.ch hat mit der katholischen Schauspielerin Noémie Merlant gesprochen: über ihre Erfahrungen in der Rolle einer muslimischen Konvertitin, über den Islam und die spirituellen Bedürfnisse von jungen Frauen.

Leiden und Fegefeuer – theologische Spuren in Scorseses Film «Silence»

21.02.2017 – Der Meisterregisseur Martin Scorsese hat mit «Silence» nicht nur die christliche Mission in Japan zum Thema gemacht, sondern einen religiösen Film gedreht. Ganz anders als früheren Werken des Regisseurs einfach und ruhig gehalten. Ein Blick auf den Film aus einer theologischen Perspektive.

Mel Gibson zeigt Glaube und Gewalt auf dem Schlachtfeld

27.01.2017 – Der neue Film von Mel Gibson über einen christlichen Kriegsdienst-Verweigerer im zweiten Weltkrieg schwankt zwischen pazifistischem Anti-Kriegs-Pathos und drastischer Darstellung von Gewalt. Trotz 6 Oscar-Nominationen ist «Hacksaw Ridge» missglückt, meint Charles Martig in seiner Filmkritik.

Religion und Wirtschaft am Zurich Film Festival

26.09.2016 – Mit «Le Confessioni» zeigt das Zurich Film Festival einen Film, der die Dimensionen von Wirtschaft, Politik und Religion zusammenbringt. Die Hauptrolle spielt dabei ein Mönch, der an ein hochrangiges Treffen von Wirtschaftsministern eingeladen wird.

Im neuen «Ben Hur» ist Jesus im Abseits

01.09.2016 – Mit der Neuverfilmung von «Ben Hur» hat Hollywood eine Ikone des Kinos digital wiederbelebt. Als 3D-Kino-Spektakel steht das berühmte Wagenrennen im Mittelpunkt. Der Action-Film ist für die jüngere Generation gemacht. Dabei dreht sich alles um den Kampf zwischen zwei Brüdern. Jesus erscheint hier nur noch als Klischee und steht im Abseits.

Ken Loach in Locarno: «Die Hoffnung liegt im Zorn»

15.08.2016 – Der britische Regisseur Ken Loach besuchte die Piazza Grande mit seinem neuen Sozialdrama «I, Daniel Blake» am Donnerstag, 11. August, und sorgte für einen Höhepunkt am Filmfestival Locarno. Im Interview gibt er Auskunft über den Brexit, die soziale Ungleichheit und sein Filmschaffen.

Schlagwörter

Schlagwörter
Katholisches Medienzentrum