Die Würde des Menschen verteidigen, um jeden Preis

10.12.2017 – Die Menschenrechte seien massiv unter Druck geraten, schreibt Beat Gerber von Amnesty International Schweiz in seinem Gastkommentar anlässlich des internationalen Tags der Menschenrechte. Er lobt lokale Initiativen – auch von Seiten der Kirchen.

Vitol und die Menschenrechte

24.08.2015 – Medienmitteilung: Der grösste Schweizer Konzern Vitol ist zu wenig um die Wahrung von Menschenrechten und international anerkannten Umweltstandards bei seinem Kohlegeschäft in Südafrika bemüht. Das zeigt eine Analyse von Brot für alle und Fastenopfer. Intransparent bleibt, wie Vitol seine Sorgfaltspflicht wahrnimmt. Der Rohstoffkonzern liefert sehr wenig Information über die Auswirkungen seiner Handelstätigkeit auf die Menschenrechte und die Umwelt. Damit alle Konzerne ihre Sorgfaltspflicht beachten, fordern Fastenopfer und Brot für alle Vorschriften für die Schweizer Unternehmen.

Menschenrechtsgericht entscheidet über Sterbehilfe-Fall

03.06.2015 – Der Mann liegt seit 2008 im Koma. Seine Familie streitet über den Abbruch der künstlichen Ernährung. Am Freitag entscheidet der Europäische Menschenrechtsgerichtshof über Leben und Tod des Franzosen.

Papst will Akten über argentinische Militärdiktatur freigeben

06.05.2015 – Papst Franziskus will die Akten über die argentinische Militärdiktatur (1976-1983) in den Vatikanischen Archiven vorzeitig freigeben.

Schweiz: 100-stündiger Hungerstreik erinnert an Armenier-Massaker

21.04.2015 – Mit einem 100-stündigen Hungerstreik in Zürich und Bern wollen Armenier in der Schweiz auf den Genozid an ihrem Volk vor 100 Jahren erinnern. Gleichzeitig fordern sie vom Bundesrat, dass die Schweiz den Genozid anerkennt.

Schweizer Volks-Initiative für Menschenrechte gestartet: Firmen vor unlauterem Wettbewerb schützen

21.04.2015 – 66 Schweizer Organisationen haben die Konzernverantwortungsinitiative lanciert. Künftig sollen Unternehmen mit Sitz in der Schweizer verantwortlich gemacht werden können, wenn sie oder ihre Subunternehmen im Ausland verantwortlich sind für Umweltschäden und Menschenrechtsverletzungen.

Vatikan-Berater für internationale Agentur gegen Menschenhandel

21.04.2015 – Wissenschaftliche Berater des Vatikan fordern grössere Anstrengungen im Kampf gegen Menschenhandel. Schlepper und Schleuser müssten systematischer verfolgt und härter bestraft werden, sagte Margaret Archer, Präsidentin der Päpstlichen Akademie für Sozialwissenschaften, am Dienstag, 21. April, vor Journalisten im Vatikan.

Türkischer Regierungssprecher: Kein absichtlicher Völkermord

21.04.2015 – Der türkische Regierungssprecher Bülent Arinc hat erstmals den Begriff des Völkermords im Zusammenhang mit den Massakern an den Armeniern nicht mehr generell zurückgewiesen. Zugleich schloss er laut Presseberichten vom Dienstag, 21. April, jedoch eine Intention zur Vernichtung des gesamten Volkes aus.

Philosoph: Westen hat kein Monopol auf Menschenrechtsidee =

06.04.2015 – Der deutsche Sozialphilosoph Hans Joas will dem Westen nicht das Exklusivrecht auf die Entwicklung der Menschenrechte zubilligen. Im westlichen Verständnis im 18. Jahrhundert sei die Verankerung von Menschenrechten ohne weiteres mit der Institution der Sklaverei vereinbar gewesen.

Ökumenische Kampagne 2015: Thema Fleischkonsum soll nachhallen

06.04.2015 – Die Ökumenische Kampagne 2015 ging am Ostersonntag gemäss der verantwortlichen Hilfswerke Fastenopfer, Brot für alle und Partner sein erfolgreich zu Ende.

Schlagwörter

Schlagwörter
Katholisches Medienzentrum