Einsiedelei St. Verena, Verenaschlucht bei Solothurn | © Andrea Moresino
Schweiz
Einsiedelei St. Verena, Verenaschlucht bei Solothurn | © Andrea Moresino

Streit nach Kapellen-Brand in Verenaschlucht

Solothurn, 12.8.17 (kath.ch) In der Kapelle der Einsiedelei in der Verenaschlucht bei Solothurn hatte es im März gebrannt. Die Ursache ist inzwischen geklärt: Kerzenreste hatten den Brand ausgelöst. Nun gibt es aber Streit darüber, wer die Kosten übernimmt.

Die Kosten für Behebung der Brandschäden belaufen sich auf über 100’000 Franken, wie «Radio 32» am 11. August berichtete. Die Solothurner Gebäudeversicherung will aber nur 60’000 Franken zahlen, wie der Präsident der Solothurner Bürgergemeinde, Sergio Wyniger, im Radiobeitrag sagte. Der Grund: Die Versicherung beurteile die Malerarbeiten, die dabei vonnöten seien, nicht als Reinigung, sondern als Sanierung.

Die Solothurner Bürgergemeinde hat nun gegen den Entscheid der Gebäudeversicherung eine provisorische Beschwerde eingereicht. (rp)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum