Papst Franziskus auf dem Weg zur Synodenaula | © Oliver Sittel
Vatikan
Papst Franziskus auf dem Weg zur Synodenaula | © Oliver Sittel

Redaktionsteam für Abschlusstext der Synode bekanntgegeben

Rom, 11.11.18 (kath.ch) Der Vatikan hat das Redaktionsteam für das Abschlussdokument der Jugendsynode bekanntgegeben. Wie das Presseamt am Mittwoch bekanntgab, wird die zwölfköpfige Gruppe vom Generalrelator der Synode geleitet, dem brasilianischen Kardinal Sergio da Rocha.

Fünf Synodale sind als Repräsentanten ihres jeweiligen Kontinents vertreten, drei Mitglieder berief Papst Franziskus persönlich. Der Text wird erstellt auf der Grundlage des Arbeitsdokumentes (»Instrumentum laboris») sowie der jeweils mit absoluter Mehrheit angenommen Änderungsanträge der 14 Kleingruppen.

Viele Männer, keine Frauen

Kurienkardinal Peter Turkson aus Ghana, Kardinal Aguiar Retes aus Mexiko, Kardinal Oswald Gracias aus Bombay, Bischof Bruno Forte aus Italien sowie Bischof Peter Comensoli aus Australien sitzen für die unterschiedlichen Weltregionen im Redaktionskreis.

Zusätzlich berief der Papst den Grosserzbischof der griechisch-katholischen Kirche in der Ukraine, Swjatoslaw Schewtschuk, Alexander Awi Mello vom Dikasterium für Familien, Laien, Leben sowie den kubanischen Jugendseelsorger Eduardo Redondo.

Die Assistenten

Dem Generalrelator assistieren zwei Sekretäre: Giacomo Costa, Leiter einer sozialpolitischen Zeitschrift der italienischen Jesuiten, und Rossano Sala, Professor für Jugendpastoral an der Päpstlichen Universität der Salesianer in Rom. Als Generalsekretär der Bischofssynode gehört auch Kardinal Lorenzo Baldisseri dem Team an. Frauen sind nicht darunter.

Ein Entwurf des Schlussdokuments soll am Mittwoch, 24. Oktober vorgelegt werden. Über diesen berät die Vollversammlung der Synode, bevor am Samstag, 27. Oktober das Abschlussvotum stattfindet. (cic)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum