Schweiz

Mahnwachen für Religionsfreiheit

Christian Solidarity International ruft zur achten Mahnwache für verfolgte Christen auf. Sie findet am 12. Dezember an 25 Orten in der Schweiz sowie in Strassburg statt.

Mit den Mahnwachen will die Menschenrechtsorganisation ein Zeichen der Solidarität mit Menschen setzen, die wegen ihres Glaubens oder ihrer Weltanschauung bedrängt und verfolgt würden, heisst es in einer Mitteilung. Gleichzeitig zeigten die Mahnwachen, «dass Millionen Menschen in Dutzenden Ländern ihren Glauben nicht frei praktizieren können.»

Für christliche Gläubige sei die Bedrohung in der Advents- und Weihnachtszeit besonders akut, wie Berichte von Übergriffen aus Indien, Nigeria, Pakistan oder dem Iran zeigten.

Landes- und Freikirchen federführend

Erstmals fanden die Mahnwachen im Jahr 2012 statt, damals lediglich in Bern, Zürich und Luzern. Inzwischen seien es 26 Orte. Vielerorts seien Kirchen – Landeskirchen wie Freikirchen – federführend. Die Mahnwachen finden am 12. Dezember von 18.00 bis 18.30 Uhr statt.

Christian Solidarity International (CSI) ist eine christliche Menschenrechtsorganisation, die sich für Religionsfreiheit und Menschenwürde einsetzt. CSI steht Opfern religiös motivierter Gewalt bei und gibt ihnen eine Stimme. (sys)

Hinweis: Die genauen Orte der Mahnwachen finden Sie hier.

Mahnwache für verfolgte Christen | © obs/CSI Christian Solidarity International/csi
1. Dezember 2019 | 06:08
Teilen Sie diesen Artikel!