Generalvikar sieht bei Homo-Segen kein Problem

(Kipa) Die Segnung eines homosexuellen Paares darf nicht mit einer Heirat verwechselt werden. Das betonte der Generalvikar für die Urschweiz, Martin Kopp, gegenüber der Neuen Luzerner Zeitung von Dienstag, 4. November. Der Pfarrer von Bürglen im Kanton Uri, Wendelin Bucheli, hatte im Oktober einer Partnerschaft zweier Frauen den Segen gegeben.

4. November 2014 | 12:27
Teilen Sie diesen Artikel!