Minifest 2017 in Luzern | © Georges Scherrer
Schweiz
Minifest 2017 in Luzern | © Georges Scherrer

Das nächste Minifest findet 2020 in St. Gallen statt

Luzern, 25.1.18 (kath.ch) Die meisten Ministrantinnen und Ministranten kommen aus der Inner- und der Ostschweiz. Darum wird das nächste Minifest 2020 in St. Gallen stattfinden. Dies geht aus einer Mitteilung der deutschschweizerischen Arbeitsstelle für Ministrantinnen- und Ministrantenpastoral (25. Januar) hervor.

Am Minifest 2017 in Luzern nahmen rund 8000 Ministrantinnen und Ministranten teil. Nach diesem Erfolg habe man verschiedene Orte geprüft. Dabei wurde festgestellt, dass die Auswahl klein ist. «Mit Blick auf die Ministranten-Statistik stellen wir fest, dass neben der Innerschweiz vor allem die Ostschweiz am meisten Ministrantinnen und Ministranten hat.»

Ideale Infrastruktur

Aus diesem Grund soll das 8. Minifest vom 6. September 2020 in St. Gallen stattfinden. Mit dem Gelände der Olma-Hallen, den anliegenden Schulhäusern, deren Turnhallen und Pausenplätzen sowie mit der Kathedrale sei eine ideale Infrastruktur gegeben, wie die Erfahrungen aus dem Jahr 2014 zeigten.

Dieses Jahr steht zuerst die Internationale Ministrantenwallfahrt an, welche vom 29. Juli bis am 1. August in Rom stattfindet. (sys)


Schweizergardistinnen gibt es nur am Mini-Fest in Luzern

 

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum