Schweiz

13'000 Franken von Blauring und Pfadi gestohlen: «Es bricht uns das Herz»

Blauring und Pfadi Rauti aus Näfels haben 13’000 Franken für die Vereinskasse gesammelt. Doch dann hat ein Unbekannter das Geld aus dem VW-Bus gestohlen. «Wir wollten das Geld einzahlen, doch der Bankautomat war defekt», sagt Blauring-Scharleiterin Rahel Lampe.

Wie «20 Minuten» berichtet, hat an diesem Wochenende der Blauring Näfels GL zusammen mit der Pfadi Rauti bei der örtlichen «Freulerchilbi» Spaghetti verkauft und eine Rocknight mit Konzerten veranstaltet. Mit dem eingenommenen Geld sollte Bastelmaterial für die Kinder gekauft und das Pfadiheim renoviert werden.

Doch die knapp 13’000 Franken wurden gestohlen. «Es ist eine grosse Enttäuschung. Wir haben das ganze Wochenende dafür gearbeitet», sagt Rahel Lampe (24), Scharleiterin der Blauring Näfels gegenüber kath.ch.

Heimlich beobachtet

Sie wollten das Geld am Sonntagnachmittag einzahlen. «Doch der Bankautomat war defekt», sagt Lampe. So mussten sie mit dem Geld wieder 500 Meter zurück durch die Chilbi laufen. Das Geld wollten sie am nächsten Tag zur Bank bringen. «Vielleicht hat uns jemand mit den Geldkassetten gesehen und bemerkt, dass wir es in das Auto gelegt hatten.»

Kurze Zeit später wurde das Geld, das in einer Tragtasche deponiert wurde, aus dem VW-Bus gestohlen. Am Auto gab es keine Einbruchsspuren, doch das Fenster des Wagens war ein kleines Stück geöffnet. «Es bricht uns das Herz, dass unser hart erarbeitetes Geld gestohlen wurde», sagt Lampe.

Spenden laufen ein

Die Scharleiterin schrieb daraufhin in die Facebook-Gruppe «Glarner helfen Glarner» einen emotionalen Aufruf und hofft auf Hinweise zum Diebstahl. Darauf folgte eine Welle der Solidarität: «Es wurde uns schon Geld gespendet. Das freut uns total», sagt sie.

Wie viel inzwischen schon zusammengekommen ist, wisse sie aber nicht. Wie es nun weitergeht, ob etwa ein Crowdfunding gestartet wird, werde am Donnerstag in einer Sitzung besprochen. «Wir sind aber alle motiviert.» (kath.ch)


Rahel Lampe | © zVg
14. September 2021 | 17:57
Teilen Sie diesen Artikel!