Dalai Lama aus Krankenhaus entlassen

Nachdem er eine leichte Lungenentzündung erlitten hatte, geht es dem Dalai Lama wieder besser. Der 83-Jährige hat das Spital inzwischen verlassen.

Neue Zürcher Zeitung, 12.04.2019

Über das Graffiti an der Offenen Kirche wird nochmals diskutiert

Das Wandbild an der Offenen Kirche St. Gallen sollte übermalt werden. Dagegen regte sich Widerstand. Der Kanton und die Stadt St. Gallen wollen nun mit allen Verfahrensbeteiligten das Gespräch suchen, schreibt der Kanton auf Twitter.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 11.04.2019

Geld aus Bern für Schutz von Minderheiten

GEFÄHRDETE MINDERHEITEN « Maximal 500'000 Franken im Jahr will der Bundesrat an die Kosten für den Schutz von besonders gefährdeten Minderheiten – namentlich jüdische oder muslimische Gemeinschaften – beisteuern. Unterstützen will er bauliche Massnahmen sowie Ausbildungen und Sensibilisierung.

Bote der Urschweiz, 30.01.2019

Appetit auf Achtsamkeit

Für die Zen-Nonne Jeong Kwan ist Kochen und Meditation dasselbe. Ihre veganen Gerichte schmecken so inspirierend, dass die Netflix-Serie «Chefs Table» der Koreanerin eine Folge gewidmet hat. Daniel Böniger

Tages-Anzeiger, 26.01.2019

Gott spricht durch ein lautes Wumm

Die japanischen Yamato-Trommler in Basel schlagen auf Riesentrommeln ein. Das hat einen bestimmten Grund.

Basler Zeitung, 22.01.2019

Der Winterthurer Buddha braucht ein neues Zuhause

Seit über einem Jahr suchte die Winterthurer Stadtpolizei den Besitzer einer Buddha-Statue. Nun wird sie verschenkt.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 15.01.2019

Die Nonne von «Chef’s Table»

Für die buddhistische Nonne Jeong Kwan ist Kochen wie Meditieren. Mit ihrer Tempelküche wurde sie dank der Netflix-Serie «Chef’s Table» berühmt. Nun kommt die Koreanerin nach Zürich. VON HOO NAM SEELMANN

Neue Zürcher Zeitung, 11.01.2019

Das Mädchen am anderen Flussufer absetzen – oder warum der Buddhismus die toleranteste Religion der Welt ist

Heilslehren gibt es viele, auch der Buddhismus ist eine solche. Und obwohl im Westen viele nicht mehr länger einer Religion anhängen, ist seine Popularität ungebrochen. Das mag damit zu tun haben, dass er eigentlich eine Lebensphilosophie ist und damit eben nur ein Ismus – der toleranteste aller Ismen.

NZZ, 17.12.2018

«Die coolste Woche meines Lebens»: Die WG der Religionen

Es ist ein einzigartiges Experiment: Vier Gläubige und ein Atheist gründen eine WG auf Zeit und werden dabei von TV-Kameras beobachtet. Die Doku-Serie «WG der Religionen» lässt die Bewohner in einen kritischen Dialog zu Fragen des Glaubens und des Lebens treten. Zwei Bewohner im Gespräch. 16. Dezember 2018, 10:00 Uhr, SRF 1

SRF 1, 14.12.2018

Religiös begründete Bevormundung von Körper und Lust?

Die Einstellungen von Gläubigen zur Sexualität kann im Spannungsfeld von Geboten, Verboten und Emanzipation stark variieren, je nach Geschlecht, Status und religiöser Auslegung.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 14.12.2018

Topic
Katholisches Medienzentrum