Was Jesu Wunder bedeuten

Die biblischen Wunder-Erzählungen sind beliebter Stoff für überhebliche Satiren. Zu Unrecht. In den Stoffen stecken tiefe Wahrheiten. Und Erfahrungen des Alltags.

Weltwoche, 18.04.2019

Einzig Frauen waren dabei...

Im Wortlaut: Das Evangelium vom Montag der Karwoche handelt von der Salbung Jesu durch Maria. In der Predigt zur Chrisammesse nahm Bischof Felix das Evangelium zum Anlass, über die Bedeutung der Frauen für die Kirche zu sprechen.

Bistum Basel, 18.04.2019

Der Klimawandel und das Osterfest

Die Klimabewegung bedient sich der christlichen Opfermystik: Um die Welt zu retten, müssen wir Sünder büssen. Diese Logik verhindert wirkliche Lösungen, schreibt Schriftsteller Lukas Bärfuss.

Sonntagsblick, 14.04.2019

Von Hiobstränen und Engelstrompeten

Biblische Namen: Die Benennung so mancher Tiere und Pflanzen steht in direkter Verbindung zum Christentum. Kein Wunder, waren doch die ersten Europäer, die sich systematisch mit der Pflanzenwelt auseinandersetzten, Benediktinermönche.

Zentralschweiz am Sonntag, 14.04.2019

Hier wird Jesus zum Superstar

Luzern: Kinder und Jugendliche spielen und singen in der Peterskapelle das Passionsspiel. Das Stück «Judas» zeigt Parallelen zur heutigen Zeit. So muss Jesus zum Gruppenselfie antraben, und der Hohe Rat trägt Sonnenbrille.

Luzerner Zeitung, 13.04.2019

Auferstehung heisst wieder aufstehen

Laut der Bibel war Jesus nach dem Tod am Kreuz drei Tage tot, bevor er einigen Jüngerinnen und Jüngern erschien. Brigitte Becker, Karoline Iseli und Volker Bleil erklären, warum diese Geschichte auch für den Alltag etwas zu sagen hat.

reformiert., 12.04.2019

Tagebuch der Menschheit

Ausgerechnet ein Evolutionsbiologe und ein Historiker haben den jüngsten Bestseller über die Bibel geschrieben. Es ist kein Buch gegen die Bibel, sondern eines, dass die biblischen Geschichten in einen neuen Zusammenhang stellen, nämlich als Zeugnis für die Menschheitsgeschichte.

Radio SRF 1, 07.04.2019

Ostern macht das Schwere leicht

Editorial Stephan Sigg, leitender Redaktor:Ein Kreuz im Klassenzimmer? Ein Kreuz auf dem Berggipfel? Wenn heute über das Symbol Kreuz gesprochen wird, dann meistens nur in Form erbitterter Pro- oder Kontra-Diskussionen. Die einen pochen auf Neutralität, die anderen auf Religions-freiheit und «christliche Tradition». Das Kreuz ist dann vor allem eines: Ein Kampfsymbol für oder gegen etwas. Ein Symbol, das einem hilft oder vor dem man sich gestört oder sogar bedroht fühlt. Dabei war das Kreuz ursprünglich einfach ein Zeichen von Ohnmacht. 

PfarreiForum (St. Gallen), 06.04.2019

Zwinglis Zürcher Bibel als Gruppenübersetzungsprojekt

Die erste Gesamtübersetzung der Bibel ins Deutsche stammt nicht etwa von Martin Luther, sondern aus Zürich. Das Projekt war weltweit einzigartig.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 31.03.2019

Die Bibel als Mozart der Pastoral?

In Österreich haben im Dezember 2018 drei Jahre der Bibel begonnen – Das Ziel dieser Jahre ist es, die Bibel stärker «als Seele der Pastoral» ins Bewusstsein der Gläubigen zu bringen. Wieso das gut klingt, aber keineswegs überall ankommt, beschreibt Elisabeth Birnbaum.

feinschwarz.net, 28.03.2019

Topic
Katholisches Medienzentrum