Westschweiz: «Evangile et Mission» wird Ende Jahr eingestellt

Freiburg i. Ü., 19.4.12 (Kipa) Die monatlich zwei Mal erscheinende Zeitschrift des Bistums Lausanne, Genf, Freiburg, des französischsprachigen Teils des Bistums Basel und der Abtei Saint-Maurice, «Evangile et Mission» (»E et M»), erscheint nur noch bis Ende Jahr.

Bis Ende 2011 war sie offizielles Organ der Westschweizer Bistümer, also auch der Diözese Sitten. Die Westschweizer Ordinarienkonferenz hatte beschlossen, per Ende 2011 auf die Publikation zu verzichten. Daraufhin hatte das Bistum Lausanne, Genf, Freiburg «E+M» vorläufig auf eigene Rechnung weiter geführt, die Abtei Saint-Maurice und Jura pastoral, der französischsprachige Teil des Bistums Basel, hatten sich angeschlossen. Nun hat das Bistum Lausanne, Genf, Freiburg beschlossen, die Finanzierung einzustellen.

Mit der Einstellung gehen 160 Stellenprozente verloren. Die Publikation hatte zuletzt eine Auflage von etwa 1.600 Exemplaren.

Die Zeitschrift geht zurück auf die «Semaine catholique «, welche 1872 während des Kulturkampfes als Wochenzeitung im Jura lanciert wurde. 1914 wurde sie zum offiziellen Organ des Bistums Lausanne-Genf-Freiburg, 1951 auch offizielles Organ für den französischsprachigen Teil des Bistums Basel. 1972 erfolgte die Umbenennung in «Evangile et Mission». 1974 übernahm auch das Bistum Sitten «Evangile et Misssion» als offizielles Organ. Ab September 2000 erschien die Wochenzeitung im Zwei-Wochen-Rhythmus.

(kipa/be/arch/ pem/job)

19. April 2012 | 16:52
Teilen Sie diesen Artikel!