Schweiz

Vierter Advent: Bethlehem

Bethlehem

wo alle Welt ab- und eingeschätzt wird –

je ärmer, desto gründlicher

wo die Mauern eng stehen

wo die Häuser wegweisen

wo die Habenichtse frieren

– in jener Gegend zitterten Heimatlose

und die Sehnsucht Funken aus der Nacht schlägt

Bethlehem

wo ein Feld ins Dunkel schweigt

wo ein Engel sich verzweigt

wo ein Esel zärtlich wird

eine Futterkrippe zu atmen beginnt

und ein Stern durch das Dach einer Baracke fällt

einer Suppenküche

einer geschlossenen Abteilung

einer fensterlosen Asylunterkunft

Bethlehem

wo die auferlegten Wege enden

wo der Himmel taut

wo der Himmel tropft

wo der Himmel platzt und ausläuft

in unbetretene Zeit

Bethlehem

wo er ankommt

wo es ankommt

auf mich

Jacqueline Keune, Theologin und Autorin


Wärmende Mahlzeit | © photocase.com
19. Dezember 2020 | 06:55
Teilen Sie diesen Artikel!