Vatikan-Diplomat zu IS-Terror in Syrien: Nicht alle entführten Christen sind frei

Einige der vor zwei Wochen im Norden Syriens entführten Christen sind offenbar weiterhin in der Gewalt der IS-Terroristen. Der vatikanische Botschafter Damaskus, Erzbischof Mario Zenari, sagte, die Dschihadisten hätten nur «ein paar Dutzend» Familien freigelassen, dann sei die Operation abgebrochen worden.

Liebe Leserinnen und Leser
Der Zugriff auf diesen Beitrag ist kostenpflichtig. Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote: kath.ch/pro
Die Bestellung Ihres Abonnements nimmt medienzentrum@kath.ch gerne entgegen.
News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum