Türkischer Regierungssprecher: Kein absichtlicher Völkermord

Der türkische Regierungssprecher Bülent Arinc hat erstmals den Begriff des Völkermords im Zusammenhang mit den Massakern an den Armeniern nicht mehr generell zurückgewiesen. Zugleich schloss er laut Presseberichten vom Dienstag, 21. April, jedoch eine Intention zur Vernichtung des gesamten Volkes aus.

21. April 2015 | 14:40
Teilen Sie diesen Artikel!