Beschädigter Beichtstuhl in der Kathedrale St. Gallen | © 2016 Sabine Rüthemann
Schweiz
Beschädigter Beichtstuhl in der Kathedrale St. Gallen | © 2016 Sabine Rüthemann

Touristen löschen Brand in St. Galler Dom – mit Weihwasser

St. Gallen, 21.6.16 (kath.ch) In einem Beichtstuhl der Kathedrale St. Gallen ist am Dienstag, 21. Juni, am frühen Nachmittag ein Brand ausgebrochen. Das Feuer konnte von zwei Touristen mit Weihwasser gelöscht werden. Die Kantonspolizei St. Gallen geht von einer Brandstiftung aus.

Die Touristen konnten den Brand noch vor Eintreffen der Berufsfeuerwehr St. Gallen löschen, heisst es in der Mitteilung der Kantonspolizei. An dem historischen, von Josef Anton Feichtmayr geschnitzten Beichtstuhl ist ein Sachschaden im Betrag von mehreren zehntausend Franken entstanden.

Die Sprecherin des Bistums St. Gallen, Sabine Rüthemann, zeigte sich gegenüber kath.ch erfreut über die schnelle Reaktion der Touristen, die Schlimmeres verhindert hat. «Zum Glück ist nicht mehr passiert.» So sei die kürzlich renovierte Kathedrale nicht beschädigt worden. Es habe sich sehr bewährt, dass in jedem Beichtstuhl eine Brandmeldeanlage installiert worden sei.

Der Urheber des Brandes ist noch unbekannt. Die Kantonspolizei geht von einer Brandstiftung aus und sucht Zeugen. Aufgrund erster Ermittlungen sei davon auszugehen, dass eine brennende Kerze innerhalb des Beichstuhls den Vorhang und letztlich den Beichtstuhl selbst in Brand steckte, so die Mitteilung der Polizei. (bal)

Beichtstuhl von Bischof Markus Büchel in St. Gallen mit Brandspuren | © 2016 Barbara Ludwig
Beichtstuhl von Bischof Markus Büchel in St. Gallen mit Brandspuren | © 2016 Barbara Ludwig
News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum