Virtueller Rundgang Klosterkirche Müstair
Schweiz

Klosterkirche Müstair kann man jetzt online besichtigen

Müstair GR, 9.2.17 (kath.ch) Die 1200 Jahre alten Fresken der Klosterkirche St. Johann in Müstair lassen sich jetzt bequem vom Büro aus besichtigen: Seit Januar können die Bilder des Unesco-Weltkulturerbes auf einer virtuellen Tour im Detail angeschaut werden.

Die Klosterkirche von Müstair wurde 775 erbaut. Ihre Wandmalereien aus karolingischer Zeit bilden den grössten Bilderzyklus des frühen Mittelalters, heisst es in einer Mitteilung des Klosters St. Johann Müstair. Kloster und Kirche wurden darum 1983 ins Unesco-Weltkulturerbe aufgenommen.

Um das Weltkulturerbe global erfahrbar zu machen, hat die Stiftung Pro Kloster St. Johann nun zusammen mit der Firma Spherea3D einen virtuellen Rundgang durch die Klosterkirche erstellt, der über den Dienst Google Street-View betrachtet werden kann. Die Tour basiert auf 360 Grad-Panorama-Bildern, die am Bildschirm oder am Smartphone besichtigt werden können. Die Betrachtung mit einer so genannten VR-Brille (Virtual Reality) ermöglicht gar ein komplettes Eintauchen in das Objekt.

Kein Ersatz für persönlichen Besuch

Eine erweiterte Version für VR-Brillen mit kunstgeschichtlichen Informationen sei derzeit in Ausarbeitung, so die Mitteilung weiter. Die besondere Atmosphäre des «ehrwürdigen Ortes» lasse sich jedoch auf diese Weise nur begrenzt einfangen. Die Panoramen sollen daher auch nur dazu animieren, der Klosterkirche einen persönlichen Besuch abzustatten. (sys)

Link zur virtuellen Besichtigung


Virtueller Rundgang Klosterkirche Müstair | © zVg
9. Februar 2017 | 17:25
Teilen Sie diesen Artikel!