Hannan Salamat, Fachleitung Islam beim ZIID | © Sylvia Stam
Schweiz
Hannan Salamat, Fachleitung Islam beim ZIID | © Sylvia Stam

Hannan Salamat wird Fachleiterin Islam beim Institut für Interreligiösen Dialog

Zürich, 2.11.18 (kath.ch) Die Münchnerin Hannan Salamat wird ab Januar 2019 Fachleiterin Islam beim Zürcher Institut für Interreligiösen Dialog (ZIID). Sie folgt auf Rifa’at Lenzin, die seit diesem Sommer pensioniert ist. Die Islam- und Religionswissenschaftlerin möchte einen Schwerpunkt in Fragen des Zusammenlebens verschiedener Kulturen setzen.

«In Zeiten von Ausgrenzung und Hassreden ist es mir eine Herzensangelegenheit, eine gesunde und rationale Gesprächs- und Streitkultur aufzubauen, indem wir lernen uns zuzuhören und andere Meinungen auszuhalten», sagt Hannan Salamat gemäss Mitteilung des ZIID.

Im katholischen München aufgewachsen

Die 32-jährige Muslimin, deren Eltern aus dem Iran stammen,  wuchs «im katholischen München» auf, wie sie gegenüber kath.ch sagte. Sie hat an der Ludwig-Maximilian-Universität Kultur- und Religionswissenschaften studiert, ihre Arbeitsschwerpunkte waren Reformbewegungen im Islam und der Blick auf Radikalisierung und Ideologisierung im Islam.

Während ihres Studiums war sie in verschiedenen interreligiösen und interkulturellen Projekten aktiv, so etwa beim Aufbau eines «alle Richtungen einschliessenden islamischen Kulturzentrums», heisst es in der Mitteilung weiter.

Fragen des «guten Zusammenlebens»

Salamat lebt seit zwei Jahren in Zürich, sie war zuletzt beim Schweizerischen Roten Kreuz als interkulturelle Mediatorin und als Integrationsbeauftragte im Kanton St. Gallen tätig. Beim ZIID wird sie mit einem 80 Prozent-Pensum tätig sein.

Integration, Migration und Fragen nach einem «guten Zusammenleben» verschiedener Kulturen sind Schwerpunkte, die sie im Programm des ZIID setzen möchte. Wie wird der Islam in der Gesellschaft gesehen? Wie geht man auf Vertreter anderer Religionen zu? Solchen und anderen Fragen möchte sie nachgehen, sagte sie gegenüber kath.ch.

Dreiköpfiges Team wieder komplett

Salamat folgt in dieser Funktion auf Rifa’at Lenzin, die im Sommer pensioniert wurde. Zusammen mit Annette Böckler, Fachleitung Judentum, und Samuel Behloul, Fachleitung Christentun, ist das Team des ZIID somit wieder vollständig, wie das ZIID in der Mitteilung schreibt.

Das ZIID (vormals Zürcher Lehrhaus) ist laut eigener Beschreibung eine «neutrale, institutionell ungebundene und überparteiliche Bildungsinstitution», die sich in der interreligiösen und interkulturellen Erwachsenenbildung engagiert. (sys)


«Ich habe Routine darin, mein Anders-Sein zu erklären»

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum