Der Ball liegt bei der Schweizer Bischofskonferenz

Zürich, 25.2.14 (Kipa) Seit bald 200 Jahren werden die Zürcher Katholiken vom Bischof von Chur «verwaltet». Seit bald 50 Jahren denken sie über ein eigenes Bistum nach. 1990 gelangten sie mit einem Gesuch zur Errichtung eines Bistums Zürich an die Schweizer Bischofskonferenz (SBK). Passiert ist nichts. Nun nehmen sie einen neuen Anlauf. Beobachter und Vertreter aus den übrigen Bistumsregionen plädieren jedoch für eine Gesamtreorganisation der Schweizer Diözesen. Der Ball liegt – wieder einmal – bei den Bischöfen. Wann Liebfrauen, die katholische Hauptpfarrkirche der Stadt Zürich, Kathedrale wird: Das steht noch in den Sternen.

25. Februar 2014 | 10:54
Teilen Sie diesen Artikel!