Zitat

Casual zum Papst: Warum Paul Vollmars Outfit zu reden gab

«In meiner Zeit als Informationsbeauftragter der Bischofskonferenz bekam ich mehrmals mit, wie gewisse Herren darüber schnödeten, dass Paul Vollmar selbst zum offiziellen Ad-limina-Besuch beim Papst nicht den bischöflichen Rock anziehen wollte. Er erschien im Vatikan im schlichten Anzug und Kleriker-Hemd, nicht in Soutane.

Auch sonst legte Vollmar wenig Wert aufs Zeigen bischöflicher Insignien. Klar, seinen Ring trug er immer. Aber das Kreuz, das Menschen auf dem Rücken zu tragen haben, interessierte ihn mehr als güldene und edelsteinbesetzte Kreuze auf dem bischöflichen Bauch.

Vollmar begnügte sich im Alltag mit einem bescheidenen Kreuz auf dem Revers. Klar war das ein Statement – und wurde von seinen Mitbrüdern entsprechend kritisch beäugt.»

Simon Spengler

Simon Spengler war von 2010 bis 2015 Sprecher der Schweizer Bischofskonferenz. Nach seiner Kündigung ging er zum Zürcher Synodalrat, wo er Bereichsleiter für Kommunikation wurde. Interimshalber ist er derzeit auch Sprecher von Bischof Joseph Bonnemain. (rr)


Bischof ohne Allüren: Paul Vollmar (zweiter von links) mit seinen Mitbrüdern der Schweizer Bischofskonferenz im Jahr 2003. | © KEYSTONE/Urs Flueeler
3. Mai 2021 | 12:16
Teilen Sie diesen Artikel!