Versammlung Förderverein Niklaus von Flüe und Dorothee Wyss

Medienmitteilung

1. Mitgliederversammlung des Förderverein Niklaus von Flüe und Dorothee Wyss, Dienstag, 22. September 2020, 19.30 Uhr, in Sachseln.

Eigentlich wäre heute der 5. Mai, hätte nicht Corona die Jahresplanung des «Förderverein Niklaus von Flüe und Dorothee Wyss» über den Haufen geworfen. Wie so manche Veranstaltung musste die erste Mitgliederversammlung des im Oktober 2019 gegründeten Vereins verschoben werden. Unter Berücksichtigung der Corona- Massnahmen fand sie nun am 22. September 2020 in Sachseln statt.

Präsident Franz Enderli begrüsste die rund 50 Teilnehmenden, darunter auch Mitglieder aus dem Tessin, der Romandie und Deutschland, im Pfarreisaal Sachseln. Er warf einen Blick auf die ersten Monate des jungen Vereins, der seit dem 1. Januar 2020, in Ergänzung zu den Aufgaben der Bruder-Klausen-Stiftung, für die operativen Aufgaben rund um die Wallfahrt und die Wertschätzung und Verehrung von – sowie die Auseinandersetzung mit – Niklaus von Flüe und Dorothee Wyss verantwortlich ist. Eines der ersten Geschäfte des Vorstands war die Vereinbarung mit der Kapellenstiftung Flüeli-Ranft betreffend Betreuung von Geburts- und Wohnhaus im Flüeli. Die Hausbetreuer*innen sind seit April 2020 beim Förderverein angestellt. Kirchgemeinde, Pfarrei und Wallfahrt Sachseln arbeiten seit Jahrzehnten Hand in Hand. In einer Vereinbarung wird diese nun Zusammenarbeit festgehalten und die Verantwortlichkeiten klar geregelt. In einer Klausurtagung hat sich der Vorstandsausschuss Ende August mit der Ausrichtung und Entwicklung auseinandergesetzt. Einer der Schwerpunkte soll Niklaus von Flüe und die Friedensthematik sein. Auch wenn Corona den Start des Fördervereins ausgebremst hat, Vorstand und die Mitarbeitenden sind mit Elan und Blick nach vorn unterwegs.

Zum statutarischen Geschäft gehörte die Genehmigung des ersten Budgets und die Festsetzung der Einzel- und Kollektivmitgliederbeiträge für die Jahre 2020/21. Diese sind auf der Webseite des Vereins unter www.bruderklaus.com aufgeschaltet.

Das breite Interesse an Bruder Klaus und Dorothee und das Bewusstsein um die beiden wichtigen spirituellen Leitfiguren, die weit über Unterwalden und die Schweiz ausstrahlen, zeigt sich an den über 500 Neumitgliedern, die seit der Gründung beigetreten sind. Um die Erinnerung wachzuhalten und kommenden Generationen weiter zu geben, ist der Vorstand gefordert diese Verankerung weiter zu stärken. Die konfessionelle Öffnung durch den Förderverein, eine Öffnung für alle, denen Niklaus und Dorothee wichtig sind und die breite Abstützung dank Vorstandsmitgliedern aus allen Landesteilen sind eine gute Basis.

Vorstandsmitglied Michael Dietliker, bis 2013 reformierter Pfarrer in Stansstad, heute Pfarrer in Bad Zurzach, berichtete im zweiten Teil des Abends über seine grosse Passion, die Erkundungen zur europäischen Verehrung von Bruder Klaus und Dorothee. Seit Jahren besucht er Kirchen und Kapellen in der Schweiz und im nahen Ausland. Er erzählte von berührenden Begegnungen und Gesprächen. Hautnah erfährt er auf seinen Exkursionen, wie Niklaus und Dorothee auch heute verbindend wirken und ausstrahlen, über Landes- und Religionsgrenzen hinaus. Am 25. September feiert Obwalden «seinen» Bruder Klaus.

Veranstaltungen am Bruder-Klausen-Tag sind unter www.bruderklaus.com/news aufgeschaltet. u.a. findet um 17 Uhr der Feiertagsausklang mit Alphornbläsern in Flüeli-Ranft statt, organisiert durch den Förderverein Niklaus von Flüe und Dorothee Wyss

Mitgliederversammlung Foerderverein Bruder Klaus Sachseln | © Bruder Klaus, Sachseln zVg
Förderverein Niklaus von Flüe und Dorothee Wyss
23. September 2020 | 12:49