8. Dezember

«Wieso schellt der Wecker, ist doch Sonntag?» tönte Retos verschlafene Stimme von unter der Decke. – Oh, Sch… hatte sie doch tatsächlich vergessen, den Wecker auszuschalten! Stöhnend kuschelte sich Monique nochmal zu Reto ins Bett.

Eine ganze Woche war seit diesem albtraumhaften 1. Adventsabend vergangen, und immer noch verfolgte sie Kovatsch bis in ihre Träume … 

Sie hatten ihn die ganze Woche nicht mehr gesehen. Monique hatte aber seine Frau mit den beiden Kindern im Schlepptau beim Einkaufen getroffen. Alle drei schienen wohlauf. Die Frau genervt, Kevin in Tränen, Lena trotzig – eine gewohnte Szene um diese Jahreszeit. Es ist für alle Mütter immer, vor Weihnachten aber im Besonderen, eine Herausforderung, Kinder um die vielen marketing-strategisch günstig platzierten Süssigkeiten und Spielsachen herum zu lotsen.

Monique erlebte auch in der Kita, dass die Wünsche und Erwartungen der Kinder in diesen Tagen in den Himmel wuchsen. Da sind grössere und kleinere Dramen vorprogrammiert!

«Weisst du was, wenn wir schon wach sind, könnten wir heute doch etwas unternehmen!», sagte Monique, denn sie hatte ihren Wunsch, die Adventszeit besonders zu gestalten, noch nicht aufgegeben. «Oooch…», tönte es nicht sonderlich begeistert zurück. Aber Monique war schon aus dem Bett.

Ein Frühstück mit allem Drum und Dran – einen Zopf hatte sie gestern gekauft, dazu den feinen Honig, den sie aus ihren Herbstferien mitgebracht hatten, Eier fand sie auch im Kühlschrank, noch schnell ein paar Orangen pressen, zwei Kerzen auf den Tisch. – Das musste Reto als Grundlage doch genügen, dass ein Ausflug heute genau das Richtige war.

Eine Kollegin hatte ihr von einem ganz besonderen Museum erzählt, da soll es über 600 Krippen geben. Perfekt, um auf Weihnachten einzustimmen! «Reto, aufstehen! Das Frühstück ist bereit!», rief Monique Richtung Schlafzimmer. (bfl)

Krippenmuseum Stein am Rhein

8. Dezember 2019 | 00:01
Teilen Sie diesen Artikel!

weitere Artikel der Kategorie «Adventskalender 2019»