Erste katholische Armee-Seelsorgerin

Ende November 2016 fand in Thun die Ernennungsfeier der neuen Armeeseelsorger statt. Zum ersten Mal in der Geschichte der Schweizerarmee, hat die römisch-katholische Kirche eine Anwärterin für den Posten der Seelsorge. Wer ist sie? Woher kommt sie? Was ist ihr als Seelsorgerin wichtig? Ist dieses Umfeld, das hauptsächlich von Männern dominiert wird, für eine Seelsorgerin nicht äusserst problematisch? Kann sie da etwas bewegen? Was für einen Stellenwert haben eigentlich Frauen in der Schweizer-Armee? Und wie steht es mit der Feindesliebe? Ist Religion in der Armee nicht ein krasser Widerspruch?

Katholisches Medienzentrum