Hermetschwil: Aufarbeitung der Missbrauchsfälle erfolgt verschwiegen

Vor einem Jahr machte das Kinderheim St. Benedikt in Hermetschwil einen Missbrauchsfall öffentlich und entschuldigte sich anlässlich einer Medienkonferenz beim Opfer (Horizonte berichtete). Es gab harsche Reaktionen – insbesondere von Seiten des Heimleiters, in dessen Amtszeit der Fall anzusiedeln ist. Nut hat das Hermetschwiler Kinderheim eine dreiköpfige Untersuchungskommission eingesetzt. Weitere Opfer können sich bei der Kommission melden, Ergebnisse werden innert Jahresfrist erwartet.

Horizonte, 22.04.2019

Der Karfreitag der Kirche

«Die Kirche durchlebt eine Krise, die in der Geschichte sicher einmal als sehr gross in Erinnerung bleibt», so Bischof Jean-Marie Lovey in seinem Schreiben, das vor ein paar Tagen an alle Seelsorgenden unseres Bistums gesandt wurde. Der Bischof meint damit «die Intensität, mit der die sexuellen Missbräuche heute über die Kirche hereinstürzen» und die «ihr einen Schock von ausserordentlicher Heftigkeit versetzt». Es scheint fast, als ob ein Tsunami daran sei, das ganze Gefüge der Kirche wegzufegen. Die Kirche steht in einer dunklen Fastenzeit. «Das Bewusstsein von Fehlern und Sünden verunsichert, bringt zum Schwanken und Fallen und drängt einige zum Weggehen aus Entsetzen über das, was enthüllt wurde», so Lovey.

Walliser Bote, 19.04.2019

Theologinnen der Region Basel suchen Gespräch mit Bischof

Die besorgten Katholikinnen haben genug von Negativschlazeilen wegen Missbrauch und fehlenden Rechte für Frauen in der römisch-katholischen Kirche.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 18.04.2019

Wir brauchen tiefgreifende Reformen

Irland, Deutschland, Frankreich, USA, Australien, Südamerika, Afrika und auch die Schweiz: Weltweit, systematisch, gedeckt und verdrängt in einem System des Schweigens und Vertuschens überstürzen sich die Missbrauchsskandale. Hochrangige Kardinäle wie George Pell (Australien) oder Theodore McCarrick (USA) wurden wegen sexuellem Missbrauch von der Justiz verurteilt, Kardinal Philippe Barbarin (Frankreich) wegen Vertuschung.

aufbruch, 17.04.2019

Gefangener seiner Vorurteile

Der ehemalige Papst erläutert seine Sicht zum Missbrauch in der Kirche und spricht vom «Zusammenbruch der katholischen Moraltheologie». Deshalb sei die Kirche «wehrlos gegenüber den Vorgängen in der Gesellschaft». Christof Breitsameter und Stephan Goertz, die Sprecher der deutschen Arbeitsgemeinschaft Moraltheologie, nehmen dazu Stellung.

feinschwarz.net, 15.04.2019

Wurde Jesus sexuell missbraucht?

Die Bloggerin Mary Pezzulo setzt sich mit der Frage des sexuellen Missbrauchs Jesu auseinander; ein Beitrag mit Vorwarnung.

feinschwarz.net, 15.04.2019

Die falsche Adresse

Immer wieder setzen Katholikinnen und Katholiken ihre Hoffnung auf den Papst. Die jüngsten Verlautbarungen aus Rom zeigen einmal mehr, wie illusionär diese Hoffnungen sind. Klara Obermüller

journal21, 14.04.2019

Du sollst nicht lügen

Das Oberhaupt der katholischen Kirche leitet seine Legitimation aus dem Matthäus-Evangelium ab: «Du bist Petrus, der Fels, und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen, und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.» Johannes von Dohnanyi

Sonntagsblick, 14.04.2019

In Zeiten des Missbrauchs: Ist das Beichtgeheimnis zeitgemäss?

Erfährt ein Priester im Beichtstuhl von sexuellem Missbrauch, darf er das nicht melden. Er steht unter dem Berufsgeheimnis. Australien hat nun das Beichtgeheimnis gelockert.

Radio SRF 1, 14.04.2019

Die katholische Kirche zeigt eine erschreckende Unbelehrbarkeit

Benedikt XVI. äussert sich über die Missbrauchsskandale und tut so, als hätte alles mit der Kirche nichts zu tun. Roman Bucheli

Neue Zürcher Zeitung, 13.04.2019

Topic
Katholisches Medienzentrum