Schweizer Bischöfe auf holprigem Weg

Es ist an der Zeit, die Spannungen zwischen Priestern und Laien in der Schweizer Kirche anzusprechen. So zumindest versucht ein neuer Brief der Schweizer Bischöfe auf die Rollenverteilung in den Pfarreien Einfluss zu nehmen. Stolpersteine gibt es offensichtlich bei der Feier der Eucharistie. Es könnte sich um einen Vorboten für einen Rechtsrutsch in der Bischofskonferenz handeln, meint Charles Martig in seinem Kommentar.

3. November 2015 | 16:52
Teilen Sie diesen Artikel!

weitere Artikel der Kategorie «Kommentare»

weitere Artikel der Kategorie «Startseite oben rechts»