Carla Da Re, Aufnahmeleiterin, und Kardinal Kurt Koch vor dem Gottesdienst  | © 
 Hans Merrouche
Schweiz
Carla Da Re, Aufnahmeleiterin, und Kardinal Kurt Koch vor dem Gottesdienst | © Hans Merrouche

Zweiter Gedenktag «600 Jahre Niklaus von Flüe»: Live

Sachseln OW, 13.10.17 (kath.ch) Das Jubiläum «600 Jahre Niklaus von Flüe» neigt sich dem Ende zu. Vom 23. bis zum 25. September gab es noch einmal Hochstimmung: Drei Gedenktage wurden gefeiert. Am zweiten Tag wurde in Sachseln der prominent besetzte ökumenische Gottesdienst gefeiert.

Auf diesen Anlass haben nicht nur sehr viele Gläubige gewartet, sondern viele Leute dafür gearbeitet: Der Ökumenische Gottesdienst in Sachseln im Gedenkjahr «600 Jahre Niklaus von Flüe». Schweizer Fernsehen SRF strahlte die Feier live aus und erreichte damit 36’000 Gläubige der Deutschschweiz.

So lang ersehnt, so prominent waren auch die Akteure: Der Schweizer Kardinal Kurt Koch und Präsident des Schweizerischen evangelischen Kirchenbundes Gottfried Locher waren unter anderem dabei. «Bruder Klaus hat uns das innerste Wesen des Friedens geschenkt», hielt Koch fest. Und dass der Gottesdienst ökumenisch sein musste, war für den Kardinal klar: «Bruder Klaus steht nicht zwischen den Konfessionen.»

Bruder Klaus von Jesuiten geschätzt

An diesem Tag kam auch die Frage auf, ob Bruder Klaus etwas mit den Jesuiten verbinde. Christian Rutishauser, Provinzial der Schweizer Jesuiten, bestätigte eine solche Verbindung. «Wir wollten Bruder Klaus im Gedenkjahr ebenso vergegenwärtigen», so Rutishauser. Das haben die Jesuiten auch getan: Mit der Ausstellung des Bruder-Klaus-Rades in Zürich. (ft)

kath.ch hat in Zusammenarbeit mit dem Trägerverein «Mehr Ranft» eine Reihe von Videobeiträgen zum Jubiläum produziert, darunter auch eine Dokumentaiton über den «Familientag» am 23. September. – Ein Folge verpasst? Hier geht’s zum Dossier mit der ganzen Serie zu «600 Jahre Bruder Klaus».

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum