Schweiz

Wenn Theologen gegen Dichter «slammen»

Bern, 31.5.17 (kath.ch) Wenn Theologen gegen Dichter in einem Poetry Slam antreten, geht’s rund. Das war jedenfalls am 19. Mai in der Heiliggeistkirche Bern der Fall.

«Poetry Slam ist eigentlich ein Dichter-Wettstreit, eine Form von gesprochener Lyrik», erklärt Andrea Meier. Als Leiterin der Fachstelle Kinder und Jugend der katholischen Kirche Bern war sie an dem Poetry Slam in der Heiliggeistkirche dabei.

Im Poetry Slam entscheide das Publikum, welcher Text sie am meisten berührt, mitnimmt oder gefällt. «Theologen sollte ja ebenso gut mit Wörtern umgehen können, wie Dichter», so Meier. «So müssten sie in diesem Slam gut abschneiden», ist sie sich sicher.

Geld oder Leben

Ein Schreibwettbewerb ging dem Slam Poetry voraus. Zum Thema «Geld oder Leben» sind laut Homepage der Offenen Kirche Bern viele Texte eingeschickt worden. Die besten wurden ausgewählt und die Finalisten traten in einer Veranstaltung der Offenen Kirche Bern in der Heiliggeistkirche auf.

Ob nun ein Slamer oder ein Theologe die besseren Worte gefunden hat, zeigt das kath.ch-Video. (ft)

Slam-Poetry in der Berner Heiliggeistkirche. | © Hans Merrouche
31. Mai 2017 | 14:04
Teilen Sie diesen Artikel!