Adoray-Festival in Zug, 2017 | © zVg
Vatikan
Adoray-Festival in Zug, 2017 | © zVg

Weltweite Jugend-Umfrage des Vatikan endet

Rom, 31.12.17 (kath.ch) An Silvester endet eine weltweite Online-Umfrage des Vatikan unter Jugendlichen zu deren Leben, Einstellungen und Medienverhalten. Die Erhebung dient der Vorbereitung der von Papst Franziskus einberufenen Bischofssynode im kommenden Oktober, die sich mit dem Glauben und Lebensentscheidungen junger Menschen befasst.

Die Umfrage unter youth.synod2018.va richtete sich an Personen zwischen 16 und 29 Jahren unabhängig von deren Religionszugehörigkeit. Sie waren dazu aufgerufen, Fragen über Lebensziele, Familie, Arbeit und Religion zu beantworten. Dabei ging es auch um das Vertrauen in Institutionen wie Kirche, Parteien und Medien sowie um Vorstellungen von Familiengründung.

Noch offen, wann Ergebnisse veröffentlicht werden

Die Befragung war vom vatikanischen Generalsekretariat der Bischofssynode für März 2017 angekündigt, dann aber mehrfach verschoben worden. Sie ging schliesslich Mitte Juni online. Die Teilnahmefrist wurde kurzfristig um einen Monat bis zum 31. Dezember verlängert. Wann und in welcher Form die Ergebnisse veröffentlicht werden, ist noch nicht bekannt.

Junge Generation zu Vorbereitungstreffen eingeladen

Vom 19. bis 24. März lädt das Synoden-Generalsekretariat Vertreter der jungen Generation zu einem Vorbereitungstreffen in den Vatikan ein. Die Bischofssynode selbst unter dem Titel «Die Jugend, der Glaube und die Berufungsunterscheidung» findet vom 3. bis 28. Oktober statt. Ausgewählte Jugendliche sind dort als Hörer zugelassen, haben aber kein Stimmrecht. (cic)


Vatikan verlängert Online-Umfrage für Jugendliche

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum