Schweiz

Verhüllungsverbot-Initiative wird geprüft

Solothurn, 13.9.17 (kath.ch) Die Volksinitiative für ein Verhüllungsverbot kommt möglicherweise zustande. Das Komitee um den Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmann hat die nötigen 100’000 Unterschriften zusammengebracht. Jetzt muss sehr wahrscheinlich bald das Volk entscheiden.

Laut der letzten Zählung des Komitees am 4. September, die 95’000 Unterschriften zählte, muss scheinbar viel gegangen sein. Die Unterschriftensammlung ist auch laut Wobmann «richtig gut verlaufen», wie er gegenüber dem St. Galler Tagblatt mitteilte. Die Initiative sei aber nur dank einem «massiven Schlussspurt» zustande gekommen.

Laut der Zeitung hat ein 76-jährigen Pensionär, Erwin Lötscher, alleine schon 9700 Unterschriften gesammelt. Im Kanton Tessin gilt das Verhüllungsverbot bereits seit über einem Jahr. Das gleiche gilt für Frankreich, Belgien, Holland und Bulgarien. Verhüllte Frauen werden am Oktober auch in Österreich gebüsst werden. (ft)

Muslimin mit Nikab | © pixabay.com CC0
13. September 2017 | 12:32
Teilen Sie diesen Artikel!