Kardinal George Pell | © KNA
Ausland
Kardinal George Pell | © KNA

Neue Klage gegen australischen Kardinal George Pell

Melbourne, 8.6.19 (kath.ch) Der wegen sexuellen Missbrauchs zu sechs Jahren Haft verurteilte australische Kardinal George Pell sieht einer weiteren Klage entgegen.

Laut Medienberichten von Samstag beschuldigt ihn ein Mann in einem zivilrechtlichen Verfahren, in den 80er-Jahren Missbrauchstaten eines Ordensmitglieds im Bistum Ballarat vertuscht zu haben.

In dieser Woche hatte Pell in Melbourne an zweitägigen Beratungen im Berufungsverfahren gegen seine Verurteilung als Sexualstraftäter teilgenommen. Die Richter werden ihre Entscheidung zu einem späteren, noch nicht genannten Termin verkünden.

Im Dezember war Pell von einem Geschworenengericht für schuldig befunden worden, 1996 als Erzbischof von Melbourne einen 13 Jahre alten Jungen missbraucht und einen anderen belästigt zu haben. Seinen 78. Geburtstag musste Pell am Samstag im Gefängnis begehen. (kna)

 

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum