Schweiz

Kloster Einsiedeln: Corona-Gedenken im Rahmen eines Konventamts

An jedem Tag der Fastenzeit soll ein europäisches Land an die Opfer der Corona-Pandemie erinnern. Die Schweiz ist am 29. März dran – mit einem Konventamt aus Einsiedeln. Das Kloster überträgt die Messe als Livestream.

Raphael Rauch

Die katholische Kirche in der Schweiz wird am Montag der Karwoche, dem 29. März, der Opfer der Corona-Pandemie gedenken. Dies geht auf eine Initiative des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) zurück.

Abt Urban Federer steht der Eucharistie vor

Der CCEE hatte dazu aufgerufen, an jedem Tag der Fastenzeit in einem europäischen Land an die Opfer der Corona-Pandemie zu erinnern. Den Auftakt machte am 17. Februar Albanien. Die Schweiz ist am 29. März dran – mit einem Konventamt aus Einsiedeln. «Das Kloster überträgt die Messe als Livestream», bestätigt Pater Lorenz Moser, Informationsbeauftragter des Klosters Einsiedeln.

Abt Urban Federer

Abt Urban Federer wird der Eucharistiefeier vorstehen. Ob er die Pontifikalien tragen wird und die Messe somit ein Pontifikalamt darstellt, sei noch in Abklärung. «Der Gottesdienst findet um 11.15 Uhr statt im Rahmen unseres Konventamts, also die tägliche Messfeier wie gewohnt», sagt Moser. «In der Gestaltung des Gottesdienstes wird ein Ritus eingefügt, der dem speziellen Thema entspricht.»

Letzten Freitag läuteten die Glocken

Zusätzlich zu diesem nationalen Anlass der katholischen Kirche gibt es weitere Gedenkformen. Vergangenen Freitag gab es landesweit um 11.59 Uhr eine Schweigeminute, um 12 Uhr läuteten die Glocken.

Das Zürcher Sechseläuten muss auch dieses Jahr coronabedingt ausfallen. Stattdessen wird es einen interreligiösen Anlass am 18. April geben. Laut dem Interreligiösen Runden Tisch soll es «ein gemeinsamer Moment des Innehaltens» werden – «gestaltet von den christlichen Kirchen, den jüdischen Gemeinden sowie den Muslimen und den Buddhisten».

Fehr und Bonnemain dabei

Die Zürcher Religionsministerin Jacqueline Fehr wird an dem Anlass ebenfalls dabei sein wie der neue Bischof von Chur, Joseph Bonnemain. Es dürfte sein erster grosser öffentlicher Auftritt in Zürich als Bischof werden. Bonnemain wird am 19. März in Chur zum Bischof geweiht.


Abt Urban Federer | © zVg
10. März 2021 | 08:37
Teilen Sie diesen Artikel!