Betroffene können oft jahrelang nicht über Missbrauch sprechen. | © KNA
Schweiz
Betroffene können oft jahrelang nicht über Missbrauch sprechen. | © KNA

Zitat: «Jahrzehnte später noch ein Tabu in der Familie»

Luzern, 23.5.19 (kath.ch) «Noch Jahrzehnte später war das Geschehen von damals ein Tabu in der Familie.»

Die Luzerner Grosskirchenrätin Kathrin Lochbühler erzählte an der Sitzung des Grossen Kirchenrates von einem Missbrauch einer ihrer Grosstanten durch den Dorfpfarrer in den zwanziger Jahren. Bezeichnenderweise sei die Verantwortung für die Tat und deren Folgen der missbrauchten Frau zugeschoben  und das Kind ihr weggenommen worden, schreibt die Katholische Kirche Stadt Luzern in eine Mitteilung. Der Täter sei unbehelligt geblieben. Die Sitzung des Grossen Kirchenrates der Katholischen Kirchgemeinde Luzern fand am 22. Mai in der Peterskapelle Luzern statt. (sys)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum