Glasfenster von Hans Erni in der Sihlcity Kirche, Zürich | © Georges Scherrer
Schweiz
Glasfenster von Hans Erni in der Sihlcity Kirche, Zürich | © Georges Scherrer

Hans Erni in der «Sihlcity Kirche» in Zürich

23.3.15 (kath.ch) Der Luzerner Künstler Hans Erni ist am 21. März einen Monat nach seinem 106. Geburtstag gestorben. Zur seinen Werken gehören auch Kirchenfenster. Eine grosse Glaskomposition mit dem Namen «Begegnungen» ziert in Zürich die «Sihlcity Kirche» im Einkaufszentrum Sihlcity. Diese kirchliche Einrichtung wird von der reformierten, der katholischen und der christkatholischen Kirche getragen, steht aber Mitgliedern weiterer Religionsgemeinschaften zur inneren Einkehr offen. Ein Team aus Seelsorgerinnen und Seelsorgern sorgt für Präsenz am Ort. Das Freiwilligenteam vermittelt am Empfang Kontakte und betreut den Raum der Stille. Weitere Glasfenster des verstorbenen Malers befinden sich in der reformierten Kapelle an der rue d’Oche in Martigny. (gs)

http://www.srf.ch/kultur/kunst/vom-flugzeug-bis-zum-kirchenfenster-das-universum-hans-erni

https://www.kath.ch/medienspiegel/eines-seiner-letzten-interviews-hans-erni-der-tod-kommt-nur-einmal-im-leben/

https://www.kath.ch/medienspiegel/reaktionen-auf-den-tod-von-hans-erni/

 

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum