Burkini-Trägerin | © 2015 flickr Giorgio Montersino
Schweiz
Burkini-Trägerin | © 2015 flickr Giorgio Montersino

Zitat: «Die kuriose Badeverkleidung ist ein Ausdruck von Sexismus.»

Zürich, 10.7.18 (kath.ch) «Das Kopftuch wie auch die kuriose Badeverkleidung sind ein Ausdruck von Sexismus. Beide reduzieren die Frau auf ein zu verhüllendes Sexualobjekt und verklären den Mann als potenziell Unbeherrschten, ohne jede Eigenverantwortung. Dabei sollte eigentlich der umgekehrte Grundsatz herrschen: Man(n) muss lernen, sich zu beherrschen. Wenn er das nicht tut, hat er mit Sanktionen zu rechnen.»

Das sagt die deutsch-türkische Sozialwissenschaftlerin und Islamkritikerin Necla Kelek in einem Gastkommentar in der «Neuen Zürcher Zeitung» (10. Juli). In ihrem Text bezeichnet sie den Burkini als Fahne des politischen Islams, der ausschliesslich auf die islamische Tradition der Männerherrschaft zurückgehe. (fp)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum