Michael Sievernich | © Wikimedia
Schweiz
Michael Sievernich | © Wikimedia

Deutscher Theologe erhält Freiburger Ehrendoktor

Freiburg, 14.11.17 (kath.c) Der deutsche Jesuit Michael Sievernich erhält den Titel eines Ehrendoktors der Universität Freiburg. Das teilte die Hochschule am 13. November mit. Er war der einzige deutschsprachige Theologe, der 2015 bei der Bischofssynode in Rom die deutschen Bischöfe beriet.

Michael Sievernich, Jahrgang 1945, ist emeritierter Professor für Pastoraltheologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Honorarprofessor an der Theologischen und Philosophischen Universität Sankt Georgen in Frankfurt am Main.

Mit seinen zahlreichen Publikationen sowie seiner wissenschaftlichen und kirchlichen Tätigkeit vertrete er eine Theologie, die auf der Suche nach einem interdisziplinären Dialog sei. Dieser orientiere sich am globalen Charakter der katholischen Kirche, heisst es in der Mitteilung der Universität.

Seelsorge der Barmherzigkeit

An der Bischofssynode zur Familie im Jahre 2015 setzte er sich für eine Seelsorge der Barmherzigkeit ein, die sich an der kirchlichen Reform von Papst Franziskus anlehnte. Sievernich habe sich intensiv mit den Ideen des Papstes auseinandergesetzt.

Sievernich wird die Auszeichnung anlässlich des Dies Academicus am 15. November in Freiburg entgegennehmen. (cath.ch/gs)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum