Bistum Roermond räumt Missbrauch durch früheren Bischof ein

Roermond, 13.4.14 (Kipa) Das niederländische Bistum Roermond hat pädophile Vergehen durch seinen früheren Bischof Joannes Baptist Gijsen (1932-2013) eingeräumt. Vorwürfe, Gijsen habe als Kaplan und Lehrer an einem Priesterseminar zwischen 1958 und 1961 zwei Jungen sexuell missbraucht, seien «gut begründet», erklärte Bischof Frans Wiertz am Wochenende. Wiertz bedauerte «den Missbrauch und das Leid, das den Opfern zugefügt wurde». Zudem seien die spätere kirchliche Stellung und Vorbildrolle Gijsens beschädigt.

13. April 2014 | 14:35
Teilen Sie diesen Artikel!