Schweiz

Bischof Morerod: Papstbesuch ist «Zeichen des ökumenischen Dialogs»

Freiburg, 28.2.18 (kath.ch) Für Charles Morerod, Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg (LGF) sowie Präsident der Schweizer Bischofskonferenz (SBK), ist der Besuch des Papstes in Genf «ein wunderbares Zeichen des ökumenischen Dialogs», wie er gegenüber auf der Website des Bistums mitteilt.

Morerod freut sich auf den Papstbesuch am 21. Juni in Genf. Der Besuch des Papstes des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), den schon Papst Paul VI. 1969 und Papst Johannes Paul II 1984 besucht hatten, sei ein «wunderbares Zeichen des ökumenischen Dialoges.»

Einladung von Bundesrat und ÖRK

Die Kommunikationsstelle des Bistums LGF weist zudem darauf hin, dass die Einladung vom Bundesrat und vom ÖRK kommt. Deshalb sei es nicht Aufgabe des Bistums, über das Programm Auskunft zu geben. Gleiches gilt laut cath.ch auch für die Kommunikationsstelle der SBK in Freiburg.

Die Bundeskanzlei teilte am Mittwoch mit, Papst Franziskus werde am 21. Juni in Genf von einer Delegation des Bundesrates empfangen. Das vatikanische Presseamt hatte am Dienstag bekannt gegeben, dass ein Treffen des Papstes mit dem ÖRK in Genf in Planung sei. Eine Bestätigung der Papstreise nach Genf durch das vatikanische Presseamt steht derzeit noch aus. Am Freitag findet im Vatikan eine Medienkonferenz zu dieser Sache statt. (cath.ch/sys)


Charles Morerod | © Jacques Berset
28. Februar 2018 | 17:28
Teilen Sie diesen Artikel!