Danach kräht kein Hahn.  | © Natalie Fritz
Danach kräht kein Hahn. | © Natalie Fritz

Kein Hahn kräht danach

Durch das Geschrei des Hahns wurde Petrus bewusst, dass er Jesus soeben verleugnet hatte. Schreien bringt ein Geschehen ins Bewusstsein, macht es bedeutend. Das wissen auch Politiker und Medien. Weshalb sie sich dennoch manchmal mehr Hahnengeschrei wünscht, sagt Sylvia Stam in ihrer Kolumne zur Sommerserie «tierisch-heilig».

Katholisches Medienzentrum