Medientipp

Zerplatzte Träume

Zwei Schwestern werden durch tragische Umstände voneinander getrennt und leben – ohne es zu wissen – nebeneinander im Rio der 50er. Karim Aïnouz’ nuanciertes Drama zeigt am Beispiel der Schwestern bildgewaltig auf, wie die patriarchale Gesellschaftsstruktur in Brasilien die Träume junger Frauen zerplatzen liess … Zum ausführlichen Filmtipp von Sarah Stutte

Sie vermissen sich und wissen nicht, dass sie in der gleichen Stadt leben: die zwei Schwestern aus «The Invisible Life of Eurídice Gusmão» | © trigon-film.org
17. Dezember 2019 | 08:24
Teilen Sie diesen Artikel!

weitere Artikel der Kategorie «Medientipp»