Startseite oben rechts

«Das Tagebuch der Anne Frank»

Auch über 70 Jahre nach dem Tod von Anne Frank im KZ Bergen-Belsen bewegt ihr Schicksal die Menschen. Erst jetzt erzählt erstmals ein deutscher Kinofilm aus dem kurzen Leben der berühmten Tagebuch-Schreiberin. Dabei stützt er sich auf die junge Schauspielerin Lea von Acken, die authentisch die Erlebnisse im Versteck in Amsterdam verkörpert. Schauspielgrössen wie Ulrich Noethen und Martina Gedeck geben die Eltern von Anne – empathisch, nachvollziehbar und überzeugend.

Anne Frank | © Universal Pictures International
3. März 2016 | 10:01
Teilen Sie diesen Artikel!

weitere Artikel der Kategorie «Startseite oben rechts»

weitere Artikel der Kategorie «Themen»