Resilienz-Kalender 2020

7. Dezember: Wie das Warten auf bessere Zeiten einfacher geht

Warten wird während der Pandemie zum Mantra. Damit man nicht die Geduld verliert, kann eine in Aussicht gestellte Belohnung Wunder wirken.

Ueli Abt

Warten gehört zur Adventszeit. Es geht um Vorfreude auf das was kommt, ums Aushalten der Spannung. Psychologen sagen: Kinder, die warten können, werden Erfolg haben im Leben. Untersucht haben sie das mit dem bekannt gewordenen Marshmallow-Test. Sie schauten, welche der jungen Probandinnen und Probanden das vor ihnen liegende Marshmallow aufsparen konnten, statt es sogleich zu verschlingen wie Dauer-Smartphone-User die neuesten Breaking News.

Marshmallows

Auch die Pandemie bedeutet Warten. Nur dass wir diesmal nicht so genau wissen, wie lange dies sein wird. Heiligabend ist am 24. Dezember. Aber wann kommt der erlösende Impfstoff?

In dieser Situation hilft es mir, mich dem Optimismus einer Person meines Vertrauens anzuschliessen. Zur Referenz in Sachen Pandemie wurde sie für mich durch ihre gründliche Auseinandersetzung mit der Materie, dem Blick über den Schweizer Tellerrand sowie mit konsequentem und vernünftigem Handeln aufgrund des vorhandenen Wissens. Die Person prophezeite: «Im Frühling wird es besser sein.»

«Wie lange noch?» kein Wunder stellen Kinder diese Frage, wenn die Eltern wieder mal einen dieser mühsamen Spaziergänge, eine dieser sinnlosen Wanderungen anordneten.
Wie ich selbst ein wenig zum Kind werde, merke ich manchmal an der Tramhaltestelle. Zum Beispiel dann, wenn das Tram während drei Minuten in einer Minute an der Haltestelle sein wird.

Mit einer provisorischen Marke in meinem Kalender im Kopf steuere ich nun also hoffnungsfroh auf den wohl diesmal etwas anderen Winter zu. Und hege übrigens die leise, aber wohl unrealistische Hoffnung, dass ein Skizirkus-Lockdown uns alle diesmal von dieser etwas öden Form des Binnentourismus bewahrt. Sollte es im Frühjahr mit den Fallzahlen doch wieder anders als gedacht kommen, dann werde ich mir eben definitiv – symbolisch gesehen – ein noch zu konkretisierendes Marshmallow in Aussicht stellen.

Das Warten auf Besserung ist anstrengend. | © Pexels/Pixabay
7. Dezember 2020 | 00:00
Teilen Sie diesen Artikel!

weitere Artikel der Kategorie «Resilienz-Kalender 2020»