«Gott hat uns etwas geheimnisvoll Gutes geschenkt»

Nach 20-jähriger Vorarbeit beschreibt Pfarrer Paul Bernhard Rothen im Buch «Der Name Jesu sei euer Gruss» die Bedeutung von Bruder Klaus, des «Friedensstifters im Herzen Europas». Anlässlich der Vernissage hat idea mit ihm gesprochen.

idea schweiz, 09.06.2018

«Mehr Ranft» – eine Steilvorlage

Bruder Klaus hatte die Gabe, an­ deren von seiner Gotteserfahrung mitzuteilen. Der heilige Gottsucher zeigte: Glaubensdemut ist wichtiger als Glaubensgewissheit. Das Jubilä­ umsjahr hinterlässt die existenzielle Steilvorlage: Wer bin ich für Gott und wer ist Gott für mich?

Pfarreiblatt Luzern, 01.06.2018

Der Xaver-Award geht an Bruder Klaus

Die temporäre Ausstellung «Niklaus von Flüe – unterwegs» erhält eine nationale Anerkennung. Sie wurde mit dem wichtigsten schweizerischen Award der Live-Kommunikationsbranche ausgezeichnet.

Nidwaldner Zeitung, 19.05.2018

Zeitkapsel bleibt 100 Jahre im Boden

Mit der Auflösung des Vereins «600 Jahre Niklaus von Flüe» wurde auf dem Dorfplatz Flüeli eine Zeitkapsel eingeweiht. Darin liegen 2602 Botschaften und Gedanken aus der ganzen Schweiz, entstanden in der Begegnung mit Bruder Klaus.

Obwaldner Zeitung, 13.05.2018

Zeitkapsel in Flüeli-Ranft erinnert an Bruder-Klaus-Gedenkjahr

Gedanken ans Bruder-Klaus-Gedenkjahr 2017 werden in Flüeli für das Bruder-Klaus-Gedenken im Jahr 2117 aufbewahrt. Am Samstag wurde auf dem Dorfplatz der Obwaldner Ortschaft mit einem ökumenischen Akt eine Zeitkapsel eingeweiht.

Blick, 13.05.2018

Zeitkapsel in Flüeli-Ranft erinnert an Bruder-Klaus-Gedenkjahr

Auf dem Dorfplatz wurde eine Zeitkapsel eingeweiht. Sie soll erst in 99 Jahren wieder geöffnet werden.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 13.05.2018

Schulterblicke – Werkstattgespräch

Medienmitteilung: Das Gedenkjahr zum 600. Geburtstag von Niklaus von Flüe regte an zu kreativem Schaffen in Musik, bildender Kunst und Literatur. Im Frühling danach zeigt «Schulterblicke» eine reiche Auswahl dieser Arbeiten und gewährt Einblick in ihre Entstehung. Im Fokus stehen Werke junger Obwaldner Musiker und das Kopieren der ältesten Statue von Niklaus von Flüe.

Museum Bruder Klaus, 18.04.2018

Bruder Klaus bleibt, wo er ist

SACHSELN. Bruder Klaus muss nicht noch einmal zügeln. Die Sachsler Statue des Nationalheiligen bleibt in der Mitte des Dorfbrunnens, wo sie vor einem Jahr hinverschoben wurde.

Obwaldner Zeitung, 03.04.2018

Die erschütternde Suche nach dem wahren Bruder Klaus

Ein Kurator, eine Museumsdirektorin und deren Mann, ein Psychiater, arbeiten sich auf je eigene Weise an der Figur des Niklaus von Flüe ab. Mit der eindringlichen Theateraufführung «Nimm mich mir!» wurde in Emmenbrücke im Rahmen des 600. Gedenktags an den Mystiker aus Sachseln erinnert.

zentralplus.ch, 26.03.2018

Sie bringt Bruder Klaus in die Moderne

Obwalden. Die Sarnerin Carmen Kiser leitet seit drei Monaten das Museum Bruder Klaus in Sachseln. Ihr Mittel gegen Bruder-Klaus-Müdigkeit nach dem Jubiläumsjahr: Viel Technik – aber bald mal Schluss mit dem Rampenlicht für den Nationalheiligen.

Zentralschweiz am Sonntag, 25.03.2018

Topic
Katholisches Medienzentrum