Landwirte auf den Spuren von Bruder Klaus

Der Vorstand des Schweizer Bauernverbandes hat sich kürzlich zu einer zweitägigen Sitzung im geschichtsträchtigen Flüeli-Ranft getroffen. Auch für Thomas Roffler , Präsident des Bündner Bauernverbands, ein eindrückliches Erlebnis.

Bündner Tagblatt, 23.02.2017

600 Jahre Ranft – 500 Jahre Reformation – 250 Jahre Reduktionen

Medienmitteilung: Für die Jesuiten in der Schweiz gibt es 2017 gleich drei Gedenkanlässe: die Erinnerung an den Geburtstag des Schweizer Nationalheiligen Niklaus von Flüe (Bruder Klaus) vor 600 Jahren, der Beginn der Reformation vor 500 Jahren, die parallel zu der von den Jesuiten getragenen katholischen Reform verlief, und das Ende der Reduktionen in Lateinamerika vor 250 Jahren.

jesuiten.ch, 21.02.2017

So wurde Niklaus von Flüe 1917 gefeiert

Mitten im Ersten Weltkrieg wurde in Sachseln das 500-Jahr-Jubiläum zum Gedenken an Bruder Klaus gefeiert. Damals war er noch kein Heiliger. Dies tat der Festfreude aber keinen Abbruch.

Obwaldner Zeitung, 21.02.2017

Bruder Klaus schmeckt

Das Gedenkjahr 600 Jahre Bruder Klaus hat auch die Bäcker inspiriert. Sie kreierten ein spezielles Ranftbrot. Den Stansern mundet es.

Obwaldner Zeitung, 16.02.2017

Luke Gasser: «Für mich ist er der interessanteste Schweizer überhaupt»

Um Bruder Klaus zu verstehen, müsse man auch seine Zeit verstehen. Vor diesem Hintergrund gibt der Kulturschaffende Luke Gasser ein Buch mit Film über Niklaus von Flüe heraus. Dass es im Jubiläumsjahr erscheint, war zuerst gar nicht beabsichtigt.

Obwaldner Zeitung, 14.02.2017

Sie rückt die Frau von Bruder Klaus ins rechte Licht

Dorothea von Flüe ist kaum jemandem die Rede wert. Doch nun wird in Urdorf ihr Leben – und eine zweite berührende Familengeschichte – erzählt.

Tages-Anzeiger, 13.02.2017

Künstlerin Flavia Travaglini würdigt Dorothea von Flüe

In einem Festgottesdienst wurden fünf Kunstwerke von Flavia Travaglini eingeweiht. Die runden Bilder widmen sich der Geschichte von Dorothea, der Frau von Bruder Klaus und zeigen Werke der Barmherzigkeit. Grundlage für die Gemälde ist Holz aus Sachseln, dem Lebensumfeld der Familie von Flüe.

zhkath.ch, 09.02.2017

«Ich kann mir das nur mit Liebe erklären»

Dorothea von Flüe hat ihren Mann ziehen lassen, damit er sich als Einsiedler Gott widmen konnte. Für die Publizistin Klara Obermüller zeigt sich in dieser Geste ein zeitloses Thema.

Limmattaler Zeitung, 04.02.2017

Dorothea bereitete Bruder Klaus den Weg

Zum Start des Jubiläumsjahres ihres Kirchenpatrons rückt die katholische Kirche Urdorf dessen Frau in den Mittelpunkt. Ohne Dorothea wäre Niklaus von Flüe nie Bruder Klaus geworden.

Limmattaler Zeitung, 04.02.2017

«Niklaus von Flüe rückte mir mehr und mehr auf die Pelle»

2017 wird 600 Jahre Niklaus von Flüe gefeiert. Der Schauspieler Markus Amrein kennt ihn wie kaum ein anderer. Für das SRF-Format «Die Schweizer» schlüpfte er 2013 in die Rolle des Einsiedlers. Zum Jubiläum wird er erneut den Schweizer Nationalheiligen verkörpern. Ein Gespräch darüber, was «Bruder Chlaus» uns heute noch zu sagen hat.

reformiert., 03.02.2017

Topic
Katholisches Medienzentrum