Zitat

«Wir kommen der Urfassung von 'Stille Nacht' sehr nahe»

«Wir kommen dieses Jahr dem Ursprung von ›Stille Nacht’ sehr, sehr nahe. Bei der Uraufführung im Jahr 1818 war auch nur eine kleine Gruppe dabei. Die Leute haben das Lied nicht mitgesungen – sie kannte es ja gar nicht. Sie haben gebannt zugehört und sich ergreifen lassen. Dieses Jahr kommen wir der Urfassung von ›Stille Nacht’ sehr nahe.

Stumme Nacht, heilige Nacht: Das Gesangsverbot gilt auch am Heiligen Abend.

Es kann gut sein, dass heute Abend das ein oder andere Gemeindemitglied anfängt zu summen. Dagegen ist nichts einzuwenden. Und wenn jemand von selbst anfängt zu singen, kann ich als Pfarrer auch nichts dagegen unternehmen.»

Dr. Mario Pinggera ist Pfarrer von Richterswil und Dozent für Kirchenmusik an der Theologischen Hochschule Chur. Die Mitternachtsmesse in seiner Pfarrei beginnt um 22 Uhr und wird online gestreamt. Wegen der Corona-Massnahmen gilt auch für Gottesdienste ein Singverbot. Nur liturgisch Mitwirkende dürfen mitsingen. (rr)


Mario Pinggera, Pfarrer und Dozent für Kirchenmusik | © Raphael Rauch
24. Dezember 2020 | 17:15
Teilen Sie diesen Artikel!