Angst (Motivbild) | © Rudolpho Duba  / <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
Ausland
Angst (Motivbild) | © Rudolpho Duba / pixelio.de

Wegen Kindesmissbrauchs verurteilter Ex-Priester flieht aus Haft

Rom, 29.9.17 (kath.ch) Ein in Italien wegen Kindesmissbrauchs verurteilter Ex-Priester hat einen Klinikaufenthalt zur Flucht genutzt. Der 63-jährige ehemalige Geistliche hatte für sexuelle Vergehen an sieben Jungen 2013 von einem Berufungsgericht in Rom 14 Jahre und zwei Monate Freiheitsentzug bekommen, durfte die Strafe aber im Hausarrest verbüssen.

Wie italienische Medien am Freitag meldeten, sollte diese Erleichterung nun aufgehoben werden. Der Mann, der sich gerade in einer Klinik in den Albaner Bergen südlich von Rom befand, habe das Krankenhaus bereits am Dienstag in einem Taxi verlassen und sei seither verschwunden. Derzeit suche die Polizei nach dem Mann.

Papst gesteht eigenen Fehler bei Umgang mit Missbrauchstäter ein

 

 

 

 

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum