Gebet zu Beginn der Sitzungen der Jugendsynode  | © Georges Scherrer
Vatikan
Gebet zu Beginn der Sitzungen der Jugendsynode | © Georges Scherrer

Vatikan plant internationales Jugendtreffen nach Jugendsynode

Rom, 11.1.19 (kath.ch) Der Vatikan plant für Juni dieses Jahres ein internationales Jugendtreffen in Rom. Dabei sollen die Ergebnisse der Jugendsynode im vergangenen Oktober sowie «ein voraussichtliches nachsynodales Schreiben» beraten werden, «das der Papst bis dahin veröffentlicht haben wird».

Das internationale Jugendforum werde vom 18. bis 22. Juni stattfinden, teilte die Vatikanbehörde für Laien, Familie und Leben, die das Treffen veranstalten soll, am Donnerstag mit.

Teilnehmen sollen an dem Treffen Delegierte der Bischofskonferenzen, geistlicher Gemeinschaften sowie kirchlicher Verbände und Bewegungen. «Wir hoffen, dass dann einige der jüngeren Auditoren der vergangenen Synode dabei sein können», heisst es auf der Website des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben. Geplant sei auch, eine Form stärkerer Vertretung von Jugendlichen in der Vatikanbehörde zu finden.

Breitere Nachbereitung von Synoden

Laut der neuen, vom Papst im Herbst erlassenen Synodenordnung soll jede derartige Bischofsversammlung künftig nicht nur unter Beteiligung Betroffener breiter vor-, sondern auch nachbereitet werden. Diese Nachbereitung soll sowohl in einzelnen Bistümern und Ländern, aber auch in der vatikanischen Kurie Impulse aus den Synodenversammlungen konkretisieren. (cic)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum