Urner Pfarrer segnet homosexuelles Paar

Bürglen UR, 31.10.14 (Kipa) Wendeli Bucheli, katholischer Pfarrer von Bürglen, Kanton Uri, hat im Oktober in der Dorfkirche einer Partnerschaft zweier Frauen den Segen gegeben. Als ihn die beiden Bewohnerinnen von Bürglen darum ersucht hätten, habe er sich intensiv mit der Frage auseinandergesetzt, sagte Bucheli gegenüber dem «Urner Wochenblatt» (31. Oktober). Die jüngste Bischofssynode habe ihn in seiner Entscheidung bestärkt.

«Kann ich diese Segnung im Namen und Willen Gottes vollziehen?» Dies sei für ihn die entscheidende Frage gewesen, sagte Bucheli gegenüber der Zeitung. Er habe sie schliesslich in einem zustimmenden Sinne beantworten können. Bucheli: «Heutzutage werden Tiere, Autos und sogar Waffen gesegnet. Warum soll man nicht auch ein Paar segnen, das seinen Weg gemeinsam mit Gott gehen möchte?»

Vor der Durchführung der Segnung habe er das ganze Pfarreiteam, den Kirchenrat und den Pfarreirat darüber informiert, so Bucheli weiter. Alle hätten seinen Entscheid unterstützt.

Was die Bischofssynode dazu gesagt hat

In der am 18. Oktober verabschiedeten Schlusserklärung der Bischofssynode über Ehe und Familie heisst es, dass «Männer und Frauen mit homosexuellen Neigungen respektvoll und mit Milde» aufzunehmen seien. Es sei ihnen gegenüber «jede Form ungerechter Diskriminierung zu vermeiden». Die Frage sei, welche Pastoral in der konkreten Situation angemessen sei angesichts der kirchlichen Lehre, die besage, dass es «keinerlei Fundament» dafür gebe, «zwischen den homosexuellen Lebensgemeinschaften und dem Plan Gottes über Ehe und Familie Analogien herzustellen, auch nicht in einem weiteren Sinn.» (kipa/arch/job)

31. Oktober 2014 | 17:44
Teilen Sie diesen Artikel!