Anton Rotzetter, Kapuziner und Tierschützer | © Aktion Kirche und Tier (Akut)
Schweiz
Anton Rotzetter, Kapuziner und Tierschützer | © Aktion Kirche und Tier (Akut)

Kapuziner und Tierschützer Anton Rotzetter gestorben

Freiburg i.Ü., 2.3.16 (kath.ch) Der Kapuziner Anton Rotzetter ist am Dienstag, 1. März, im Alter von 77 Jahren überraschend an Herzversagen gestorben. Dies teilt die Gemeinschaft der Kapuziner in ihrer Todesanzeige mit. Rotzetter war als Schriftsteller und Dozent auch einem breiteren Publikum bekannt. Er setzte sich aus einer christlichen Haltung für einen respektvollen Umgang mit Tieren ein.

Als «hervorragenden Kenner der franziskanischen Spiritualität» würdigt die Kapuzinergemeinschaft ihren Mitbruder in der Todesanzeige. Diese habe er als Dozent, Exerzitienmeister, Prediger und Schriftsteller in zahlreichen Büchern und Vorträgen zu vermitteln versucht. Die Schöpfungsmystik des Franz von Assisi war ihm ein Ansporn, «sich für die verletzte Natur und die Würde der Tiere einzusetzen», so die Kapuziner weiter.

Engagement für Tiere

«Von Franziskus weiss ich, dass alles, was ist, geschwisterlich miteinander verbunden ist, und dass alles Leben ein Geheimnis ist, dem wir mit Ehrfurcht zu begegnen haben», sagte Rotzetter selber auf der Homepage der «Aktion Kirche und Tier» (Akut). Rotzetter war Präsident von Akut, einer Bewegung, die sich dafür einsetzt, dass christliche Nächstenliebe auch auf Tiere ausgeweitet wird: «Ich bin überzeugt, dass Tier und Mensch einen grossen Teil an gemeinsamer Lebendigkeit haben und dass dem Tier deswegen besondere Ehrfurcht gebührt», so Rotzetter.

Der gebürtige Baseler war 1959 in den Kapuzinerorden eingetreten und studierte Philosophie und Theologie in Solothurn, Bonn und Tübingen. Von 1967 bis 1974 setzte er sich wissenschaftlich mit Franz von Assisi auseinander. Von 1978 bis 1988 leitete er das von ihm konzipierte Institut für Spiritualität im deutschen Münster. 2009 war er Mitbegründer des Instituts für Theologische Zoologie in Münster. Nach Aufenthalten in den Kapuzinerklöstern in Schwyz und in Altdorf UR war Rotzetter seit 2009 im Kloster in Freiburg i.Ü. ansässig.

Seinen Einsatz für Natur und Schöpfung würdigt auch der Paulusverlag in einer eigenen Mitteilung. Der Verlag hat viele Texte Rotzetters veröffentlicht. (sys/kna)

 

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum