Zitat

«Ich erfahre die Liebe mit meinem Mann als Sakrament»

«Ich erfahre die Liebe mit meinem Mann als Sakrament. Und das sage ich bewusst als katholischer Christ. Sakrament bedeutet: in unserer Liebe ereignet sich die Liebe Gottes. Das ist für mich jeden Tag ein Geschenk, natürlich auch Arbeit – schön und zugleich anspruchsvoll. Ich weiss, dass die Eheschliessung homosexueller Paare genauso utopisch ist wie das Frauenpriestertum, aber ich werde mich wie schon die letzten 30 Jahre für beides einsetzen.
Ein zweiter Schritt wäre, dass noch mehr lesbische Frauen, bzw. schwule Männer in Pfarrgemeinderäte gewählt werden, dass dies zu einer Normalität wird.»

Pierre Stutz ist verheiratet – mit einem Mann. In einem Interview des Pfarreiblattes der Bistumskantone Schaffhausen und Thurgau Forumkirche erzählt er von seinem besonderen Coming-Out. 2002 hatte der Schweizer Theologe das Priesteramt niedergelegt. Er wird mit dem Herbert-Haag-Preis 2020 ausgezeichnet. Der aktuelle Preis kommt nach Aussagen der Herbert-Haag-Stiftung Menschen zu, die sich allen Widrigkeiten zum Trotz zu ihrer gleichgeschlechtlichen Orientierung und Identität bekennen beziehungsweise Christinnen und Christen auffordern, sie zu achten. Die Preisverleihung ist wegen der Corona-Epidemie verschoben auf den 7. März 2021. Heute lebt der Buchautor in Osnabrück. (uab)

Pierre Stutz erhält den Herbert Haag-Preis 2020. | © Vera Rüttimann
23. März 2020 | 16:38
Teilen Sie diesen Artikel!