Marianne Streiff, Präsidentin der EVP Schweiz und Nationalrätin | © 2015 Hans Merrouche
Schweiz
Marianne Streiff, Präsidentin der EVP Schweiz und Nationalrätin | © 2015 Hans Merrouche

EVP-Präsidentin Streiff zum Referendum gegen Fortpflanzungsmedizingesetz: «Anwendung der PID muss in möglichst engen Grenzen gehalten werden»

Symbolbild: Wartende Flüchtlinge | © European Commission DG Echo/Flickr/<a href="https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/legalcode" target="_blank">CC BY-ND 2.0</a>

«Naive Kirche?»

Bernhard Waldmüller, Leiter des Dekanats der Region Bern im Bistum Basel, nimmt am Montag, 31. August, gegenüber der Kommunikationsstelle der Katholischen Kirche Region Bern, Stellung zur Migrationscharta. Das Dokument, hinter dem mehr als 100 reformierte und katholische Theologen stehen, wurde am 26. August der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zitate ›
Der des Amts enthobene französische Bischof Jacques Gaillot  | © 2011 flickr Patrick Janicek (<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode" target="_blank">CC BY 2.0</a>)
Ausland
Der des Amts enthobene französische Bischof Jacques Gaillot | © 2011 flickr Patrick Janicek (CC BY 2.0)

Der des Amts enthobene Bischof Gaillot ist zu Besuch bei Papst Franziskus

Das frühere «Schwarzes Schaf» der französischen Bischöfe, Jacques Gaillot (79), wird am Dienstagnachmittag von Papst Franziskus (78) empfangen. Dies berichtet die Tageszeitung «La Croix» (Onlineausgabe Montagabend).

Odilo Noti, Hugo Fasel und Geert van Dok von Caritas Schweiz (von links) an der Medienkonferenz zur Entwicklungszusammenarbeit in Bern, 31. August 2015 | © 2015 Raphael Zbinden
Schweiz
Odilo Noti, Hugo Fasel und Geert van Dok von Caritas Schweiz (von links) an der Medienkonferenz zur Entwicklungszusammenarbeit in Bern, 31. August 2015 | © 2015 Raphael Zbinden

Caritas Schweiz fordert vom Bundesrat eine umfassende Entwicklungspolitik

Caritas Schweiz tritt dem Sparwind in Sachen Entwicklungspolitik entgegen und fordert mehr Geld und ein umfassendes Engagement des Bundes. Dies aus Solidarität mit der Welt, aber auch aus Eigennutz, wie die katholische Organisation in einer Medienkonferenz klar machte.

Medienspiegel ›

Anschlag in Bangkok: Was ist los im Land des Lächelns?

Bangkok im Schockzustand: am 17. August 2015 erschüttert ein Anschlag die Millionen-Stadt. Der Angriff richtet sich direkt gegen die Pilger des Erawanschreins. Unter den Opfern sind gläubige Buddhisten ebenso wie Touristen. kath.ch möchte wissen, wie das Attentat das Leben von Buddhisten in der Schweiz und in Thailand verändert. Wir befragen den NZZ-Format-Journalisten Basil Gelpe zur politischen Situation in Thailand. Johannes Beltz, Kurator des Museums Rietberg in Zürich, zeigt, was Buddhismus bedeutet, und der Abt des buddhistischen Tempels in Gretzenbach öffnet seine Türen. Verliert nun das Land der tausend Tempel und des Lachens seine Unschuld?